So, 19. November 2017

Nur mehr Bugfixes

09.10.2017 12:42

Windows 10 am Smartphone stirbt langsamen Tod

Viele hatten es bereits erwartet: Die Mobilvariante von Windows 10, die zuletzt am Business-Smartphone Elite X3 von HP zum Einsatz kam, wird wohl nicht mehr weiterentwickelt. Man liefere zwar weiterhin Sicherheits-Updates und Bugfixes, neue Features seien aber nicht zu erwarten, erklärte ein Microsoft-Manager. Und er rät Privatnutzern freimütig, die Plattform zu wechseln.

Microsoft und die Smartphones, das ist nicht gerade eine Erfolgsgeschichte: Vom Erfolg der Rivalen iOS und Android überrascht, reagierte der Redmonder Softwareriese zu spät auf die neue Konkurrenz und schaffte es nicht, mit Windows Phone Fuß am umkämpften neuen Markt zu fassen.

App-Entwickler interessierten sich kaum für Windows
Vor allem die geringe Zahl von Apps sieht man bei Microsoft rückblickend als Grund für den ausbleibenden Erfolg. "Wir haben uns sehr darum bemüht, App-Entwickler zu überzeugen. Wir zahlten Geld, schrieben Apps für sie. Aber die Nutzerbasis ist einfach zu klein, sodass es sich für viele Unternehmen nicht lohnt, darin zu investieren", erklärte nun Microsoft-Manager Joe Belfiore auf Twitter.

Das Problem war bereits unter Windows Phone 7 vorhanden, unter Version 8 und nunmehr Windows 10 Mobile hat sich daran allerdings nichts Grundlegendes geändert. Auf Twitter mit der Frage konfrontiert, wie man bei Microsoft auf diese Problematik reagiere, erklärte Belfiore nun, dass man die Entwicklung von Windows 10 Mobile und Windows-Smartphones weitgehend eingestellt hat.

Microsoft-Manager rät zum Plattformwechsel
"Natürlich werden wir weiterhin die Plattform unterstützen", sagt Belfiore. Sehr viel mehr als Sicherheits-Updates und Bugfixes sollte man sich davon aber nicht erwarten. "Neue Funktionen zu entwickeln, steht nicht im Vordergrund", so Belfiore. Für Privatnutzer sei es somit ratsam, die Plattform zu wechseln. Er selbst habe das auch schon getan, sagt der Microsoft-Manager.

Einzig Firmenkunden wolle man noch möglichst lange halten, zitiert das IT-Portal "Golem" den Microsoft-Mann. Allerdings dürfte auch im Business-Bereich das Ende von Windows 10 Mobile nahen - schlicht, weil keine neuen Geräte damit auf den Markt kommen. Eines der letzten Windows-10-Mobile-Geräte war das Elite X3 von HP, das bereits im Sommer 2016 auf den Markt kam und sich sowohl als PC als auch als Smartphone nutzen lassen sollte.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden