Mi, 22. November 2017

Überschlag in Wörgl

09.10.2017 09:18

60-Sekunden-Flucht vor Polizei endet mit Crash

Ein Fluchtversuch vor der Polizei endete Samstag Abend in Wörgl für einen Portugiesen (22) nach nur einer Minute (!) mit einem Crash gegen eine Gartenmauer. Danach lief der führerscheinlose Mann davon, er konnte schließlich aber doch noch gefasst werden.

Gegen 22.20 Uhr wollten Polizisten den Autolenker für eine Routinekontrolle aus dem Verkehr ziehen. Doch der Mann wollte davon nichts wissen, er drückte aufs Gas und raste davon. Nur eine Minute später ging bei der Exekutive ein Notruf ein. Gleich in der Nähe hätte sich ein Verkehrsunfall ereignet.

Gegen Gartenmauer - Überschlag

Der "Pechvogel": ausgerechnet jener Fahrer, der kurz zuvor die Anhaltezeichen der Beamten missachtet hatte. Der Portugiese, der nicht einmal im Besitz eines Führerscheins ist, verlor offenbar aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto und krachte gegen eine Gartenmauer. Der Pkw hat sich dabei überschlagen und kam schließlich auf der Seite liegend zum Stillstand.

Lenker ergriff erneut die Flucht

Als die alarmierte Polizei am Unfallort eintraf, fehlte vom Lenker jede Spur. Er hatte schon wieder die Flucht ergriffen. Im Zuge einer Fahndung konnte der 22-Jährige letztendlich aber doch noch gefasst werden. Anzeige folgt!

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden