So, 19. November 2017

Novum im Fußball

07.10.2017 21:01

Norwegen zahlt Frauen das Gleiche wie Männern

Norwegens Fußballverband nimmt eine Vorreiterrolle ein: Nach offiziellen Angaben hat der Verband eine neue Regelung zur Prämienausschüttung seiner Nationalspieler verabschiedet. Demnach sollen die Prämien für die Frauen ab dem kommenden Jahr an das Niveau der Männer angeglichen werden. Das Frauenteam darf sich somit über eine Verdoppelung der Prämien freuen.

Nach der am Samstag vom Verband präsentierten Vereinbarung werden die Frauen den Männern gleichgestellt. Ihre Prämien werden auf 6 Millionen Kronen (rund 640.000 Euro) angehoben. Möglich wurde dies auch durch einen Beitrag des Männerteams, das auf 550.000 Kronen (rund 59.000 Euro) verzichtet.

"Gleichberechtigung sehr wichtig"
"Norwegen ist ein Land, in dem die Gleichberechtigung sehr wichtig ist", erklärte Joachim Walltin, der Chef der Spielergewerkschaft. "Das Gefühl, wirklich respektiert zu werden, ist wichtig für die Frauen." Vize-Europameister Dänemark hatte zuletzt die freundschaftliche Neuauflage des Frauen-EM-Finales gegen die Niederlande nach einem finanziellen Disput abgesagt.

Norwegens Offensivspielerin Caroline Graham Hansen bedankte sich bei Instagram für die Aktion ihrer männlichen Nationalmannschaftskollegen: "Das war vielleicht für euch eine kleine Sache" - aber für sie, ihr Team und den gesamten Frauenfußball sei es ein großer Schritt, schrieb sie.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden