Mi, 22. November 2017

Transplantation 2012

07.10.2017 19:40

Hobbysportler läuft Marathon mit fremdem Herzen

Nach einer Transplantation vor fünf Jahren nähert sich der deutsche Hobbysportler Elmar Sprink sogar seinen alten Marathon-Rekorden aus seinem "ersten Leben" an. Sein Antreten beim Halbmarathon am Sonntag in Bregenz bezeichnet er nur als Training.

Sein erster Herzstillstand im Jahr 2010 veränderte Sprinks Leben. Dennoch wird der mittlerweile 45-Jährige am Sonntag beim Drei-Länder-Marathon in Bregenz die Halbdistanz laufen. Und das hört sich wie ein kleines Wunder an ...

Triathlon und Marathon waren bis zu diesem schicksalhaften Tag vor sieben Jahren seine Leidenschaft gewesen. Als er nach einem weiteren Stillstand 2012 ein Spenderherz bekam, begann für ihn das zweite Leben. Die Ärzte versprachen ihm, dass er wieder Sport würde betreiben können. Er setzte sich alsbald Ziele, von denen selbst gesunde Menschen zumeist nur träumen.

Bewältigte als erster Herz-Transplantierter Ironman auf Hawaii
"Ich nahm einen Notizblock und notierte mir einige Dinge, die ich unbedingt machen will, darunter auch einen Marathon laufen und einen Triathlon bestreiten", erzählt der Deutsche. Ein transplantiertes Herz ließe schließlich rund 75 Prozent der vorherigen Leistungsfähigkeit zu, besagt eine medizinische Regel. Die Sprink allerdings längst außer Kraft gesetzt hat. Denn sowohl im Marathon wie auch im Triathlon (2014 bewältigte er als erster Herz-Transplantierter den Ironman auf Hawaii) hat er sich seinen Bestzeiten angenähert, die er mit seinem eigenen Herzen erzielt hat. Den Rekorden aus seinem ersten Leben also.

Und der Kölner will diese Bestzeiten sogar unterbieten. Wenn möglich noch heuer. Der heutige Lauf in Bregenz über die halbe Marathon-Distanz, also über 21,09 Kilometer, zählt jedenfalls nur zum Aufbauprogramm des Ausdauersportlers. Dessen Leidenschaft und Freude bei jedem seiner Worte spürbar werden.

Elred Faisst, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden