Fr, 24. November 2017

Bald Baubeginn

07.10.2017 15:50

Stadt Weiz erhält Unterflurtrassen

Eines der größten steirischen Straßenprojekte der nächsten Jahre ist die neue Weizer Ortsdurchfahrt mit zwei Unterflurtrassen (500 und 300 Meter lang). Die Landesregierung gab diese Woche grünes Licht für die so genannte Baufeldfreimachung, sie startet bereits in Kürze.

Ab Mitte November werden vor allem Leitungen (Gas, Fernwärme, Telekom usw.) verlegt, zudem wird eine 20 Meter lange Geh- und Radwegbrücke errichtet, die künftig über einer Unterflurtrasse liegt. Laut Verkehrslandesrat Anton Lang beschloss die Regierung 1,25 Millionen Euro für diese Arbeiten, die bis Sommer 2018 vorgesehen sind. Projektleiter Georg Neuhold: „Geht bei der Ausschreibung alles glatt, dann sollte der Bau der Unterflurtrasse nahtlos beginnen können. Es wird mit einer Bauzeit von rund drei Jahren gerechnet.“ Insgesamt ist der Straßenabschnitt 1,2 Kilometer lang.

Baustart für B70 nicht vor 2022
Noch länger Geduld haben müssen die Weststeirer. Der Neubau der B 70 zwischen Mooskirchen und Krottendorf (um 55 Millionen Euro) beginnt frühestens Ende 2022, obwohl bereits 2018 die Unterlagen für die Umweltverträglichkeitsprüfung eingereicht werden. Der Zeitplan wurde regionalen Landtagsabgeordneten präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden