Sa, 16. Dezember 2017

"Tatort"-Eklat

07.10.2017 10:25

Muss so viel Sex im ORF gezeigt werden?

Der neue Fall für die Münchner "Tatort"-Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) sorgt schon vor der Ausstrahlung am Sonntagabend im ORF für eine Menge Aufregung. Denn in "Hardcore" dreht sich 90 Minuten alles nur um ein Thema: Porno. Aber wie viel Sex ist zu viel Sex im Hauptabendprogramm?

Eigentlich sollten alle TV-Sendungen, die ab 20 Uhr laufen, für Kinder ab zwölf Jahren freigegeben sein. Ob dieser Jugendschutz auch für den aktuellen "Tatort"-Fall gilt? Denn als Altenpflegerin Marie Wagner (Helen Barke), die nebenberuflich Sexfilme dreht, nach einer Orgie mit 26 Männern erdrosselt aufgefunden wird, beginnen die Münchner Kommissare Batic und Leitmayr im Porno-Milieu zu ermitteln.

Und das wird in "Hardcore" auch mit allerlei ekligen Details dargestellt. Da wird etwa über den Unterschied zwischen "Gang Bang" und "Bukkake" diskutiert oder ein pinkes Planschbecken am Filmset gezeigt, das voll mit diversen Körperflüssigkeiten ist.

Doch gerade wegen des heiklen Themas driften die Dialoge der Kommissare maches Mal auch ins Satirische ab, etwa wenn es heißt: "Wir suchen einen Mann mit unterdurchschnittlich großem Glied." Und die Antwort darauf lautet: "Trifft auf halb München zu."

"Wichtig war uns, dass die Kommissare Batic und Leitmayr eine Position beziehen, an der sich junge Zuschauer orientieren können", verteidigt "Tatort"-Redakteurin Stephanie Heckner vom Bayerischen Rundfunk auf Nachfrage der "Bild"-Zeitung, ob der aktuelle Fall noch jugendfrei sei. "In unserem Film erleben sie das Pornogeschäft als in jeder Hinsicht unerfreulich und nicht erstrebenswert. Gerade diese abschreckende Wirkung trägt den jugendschutzrechtlichen Kriterien Rechnung."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden