So, 19. November 2017

Grand Prix von Japan

07.10.2017 09:13

Hamilton erstmals in Suzuka auf Pole Position

Lewis Hamilton ist am Samstag zu seiner ersten Pole Position auf dem Suzuka International Racing Course geflogen. Über drei Zehntelsekunden war der Brite schneller als sein Mercedes-Kollege Valtteri Bottas. Weil der Finne in der Startaufstellung aufgrund eines nicht plangemäßen Getriebewechsels fünf Plätze nach hinten muss, startet Hamilton am Sonntag aber neben seinem WM-Rivalen Sebastian Vettel.

Auch dessen Ferrari-Stallgefährte Kimi Räikkönen wurde wegen eines nicht regelkonformen Einbaus eines neuen Getriebes zurückversetzt und geht am Sonntag (7 Uhr) statt vom sechsten vom elften Startplatz ins Rennen. Die zweite Startreihe wird vom Red Bull-Duo Daniel Ricciardo und Malaysia-Sieger Max Verstappen besetzt.

Hamilton bejubelte die 71. Pole Position seiner Karriere, aber seine erste in Suzuka. "Das war mein erstes Mal. Mir sind schon die Möglichkeiten ausgegangen, diese Pole zu haben. Ich wollte sie unbedingt", berichtete der 32-Jährige, der die schnellste jemals auf dem Kurs gefahrene Rundenzeit erzielte. Den bisherigen Rekord hatte Michael Schumacher gehalten.

"Jede Runde war fantastisch. Es war eine gute Balance im Auto", sagte der WM-Leader, der fünf Rennen vor Saisonende 34 Zähler Vorsprung auf den Deutschen Vettel hat. "Ich war noch nie in dieser Position, aber die Ferrari werden morgen schnell sein."

Vettel zeigte sich einigermaßen zufrieden mit dem Ergebnis des Zeittrainings. "Ich wäre gerne noch ein bisschen schneller gewesen", meinte der Wahl-Schweizer allerdings. Während der letzten Runde habe er gewusst, dass Bottas einen allfälligen zweiten Platz nicht behalten würde. "Ich konnte ein bisschen mehr Risiko nehmen, aber dann war ich kurz neben der Strecke", erklärte der 30-Jährige.

Fernando Alonso besiegte Stoffel Vandoorne im internen McLaren-Honda-Zweikampf und schaffte es gerade noch in den dritten Quali-Abschnitt. Er wurde wegen des Austausches von verschiedenen Motorkomponenten jedoch nominell 35 Plätze nach hinten strafversetzt, der Spanier startet somit vom Ende des Feldes. Weitere Rückversetzungen betrafen Jolyon Palmer und Carlos Sainz, beide mussten 20 Plätze zurück.

Ergebnisse des Qualifyings:
1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:27,319 Minuten
2. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 1:27,651
3. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:27,791
4. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:28,306
5. Max Verstappen (NED) Red Bull 1:28,332
6. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:28,498
7. Esteban Ocon (FRA) Force India 1:29,111
8. Sergio Perez (MEX) Force India 1:29,260
9. Felipe Massa (BRA) Williams 1:29,480
10. Fernando Alonso (ESP) McLaren-Honda 1:30,687
11. Stoffel Vandoorne (BEL) McLaren-Honda 1:29,778
12. Nico Hülkenberg (GER) Renault 1:29,879
13. Kevin Magnussen (DEN) Haas 1:29,972
14. Jolyon Palmer (GBR) Renault 1:30,022
15. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso 1:30,413
16. Romain Grosjean (FRA) Haas 1:30,849
17. Pierre Gasly (FRA) Toro Rosso 1:31,317
18. Lance Stroll (CAN) Williams 1:31,409
19. Marcus Ericsson (SWE) Sauber 1:31,597
20. Pascal Wehrlein (GER) Sauber 1:31,885

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden