Mi, 22. November 2017

Prozess

06.10.2017 22:16

Zu Raub-Überfällen gezwungen?

Binnen 17 Stunden sind am 8. Dezember 2016 zwei Tankstellen im Flachgau ausgeraubt worden: in Bergheim und in Elixhausen. Der mutmaßliche Räuber steht ab Montag vor Gericht. Er teilt sich die Anklagebank mit vier weiteren jungen Männern. Doch im kommenden Prozess geht es nicht nur um die beiden Überfälle, sondern auch um Nötigung, Einbruchsdiebstähle und Tank-Betrügereien.

Einem Österreicher (20) mit rumänischen Wurzeln werden von der Anklagebehörde die zwei Tankstellen-Überfälle angelastet: Mit einer Schreckschusspistole bewaffnet und einer Sturmhaube maskiert soll er am frühen Morgen des 8. Dezember 2016 in die BP-Tankstelle im Bergheimer Ortsteil Lengfelden marschiert sein. Und mit 1200 Euro Beute diese wieder verlassen haben. Doch ein Paketzusteller vereitelte den Coup: Der Zeuge versetzte dem Täter einen Stoß, der daraufhin stolperte und das Geld verlor. Deshalb dürfte der vermeintliche Räuber Stunden später, gegen Mitternacht, wieder zugeschlagen haben: in der Jet-Tankstelle in Elixhausen. Neben 685 Euro nahm er en masse Vignetten im Gesamtwert von rund 7400 Euro mit. Zwei Beitragstäter (21, 20), die offenbar Schmiere standen, müssen sich ebenfalls ab Montag im Salzburger Landesgericht vor Richterin Bettina Maxones-Kurkowski verantworten.

Sechs junge Angeklagte, drei Verhandlungstage -
Beute verloren, wieder zugeschlagen

Genauso wie die vermeintlichen Anstifter der Überfälle: Ein Trio - ein Österreicher (19), ein Türke (20) und ein Russe (24) - soll den mutmaßlichen Täter zu den Überfällen gedrängt haben: Geld hätte er beschaffen sollen, aufgrund von Schulden. Nötigung wirft die Staatsanwaltschaft den Dreien nun vor. Das ist aber noch nicht alles: Die Anklage listet noch drei Fälle von Tank-Betrügereien, etlichen Einbruchsdiebstählen und auch Urkundenunterdrückung wegen eines Kennzeichens auf. Drei Verhandlungstage sind ab Montag anberaumt.

Antonio Lovric, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden