Sa, 18. November 2017

Völlig ausgerastet

06.10.2017 17:53

Skandal! NHL-Star bedroht Stewardess mit dem Tod

Riesen-Eklat rund um den tschechischen Eishockey-Star Jiri Hudler! Wie das tschechische Portal "isport" berichtet, drehte der 33-Jährige bei einem Flug vollkommen durch. Der NHL-Star soll sogar die Stewardess mit dem Tod bedroht haben.

Laut tschechischen Medienberichten bestellte Hudler stark angetrunken bei der Dame Kokain. Als diese die Bestellung falsch verstanden hatte ("Coke") und ihm ein Cola brachte, verlangte der Eishockey-Crack erneut nach dem weißen Pulver.

Als die Flugbegleiterin ihm den Wunsch verweigerte, rastete Hudler aus. Er soll die Frau angegriffen und mit dem Tod bedroht haben.

Kokain-Konsum und Urin-Attacke
Doch das war noch lange nicht alles: Hudler, der immerhin schon elf NHL-Saisonen in den Beinen hat, wird vorgeworfen, Kokain auf der Toilette konsumiert zu haben. Zudem soll er sogar versucht haben, auf einen Flugzeugtrolley zu urinieren. Nun werden die Geschehnisse untersucht, Hudler spielt die Vorfälle herunter.

Hudler spielte bis Sommer 2017 bei den Dallas Stars, derzeit befindet sich der Tscheche auf Klubsuche. Die Eskapaden im Flugzeug werden ihm dabei aber sicher nicht weiterhelfen …

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden