So, 19. November 2017

Überfall 1993:

06.10.2017 16:48

Räuber nach 24 Jahren in Haft

Es war der 11. März 1993, als ein unmaskierter Mann die damalige Slowenische Kreditbank in Völkermarkt mit einem Gasrevolver stürmte und mit 81.000 Schilling flüchten konnte. 24 Jahre nach dem Raubüberfall wurde gestern, Freitag, am Landesgericht Klagenfurt der lang gesuchte Drahtzieher zu drei Jahren Haft verurteilt.

Der gebürtige Serbe Miodrag K., war zum Tatzeitpunkt erst 22 Jahre alt und konnte heuer im Juni in Ungarn festgenommen werden. Mit zehn Vorstrafen im Gepäck, die er in Slowenien und in Serbien in der Zwischenzeit gesammelt hatte, musste er sich 24 Jahre nach dem Überfall vor einem Schöffengericht verantworten. Erstaunlicherweise gelang es, alle damals direkt involvierten Personen in den Gerichtssaal als Zeugen zu laden. Unter ihnen auch der bereits verurteilte Haupttäter, damals 19 Jahre alt, der seine Haftstrafe von fünf Jahren schon längst abgesessen hat, aber vehement versuchte, seinen ehemaligen Freund zu entlasten. "Kurz nachdem K. heuer im Juni geschnappt wurde, haben sie ihre Aussage von 1993 plötzlich widerrufen, obwohl sie bei ihrer Verhaftung angegeben hatten, dass sie von K. zum Überfall genötigt wurden?", hakte die Vorsitzende Richterin Barbara Baum nach. Der damalige Haupttäter: "Ich habe den Überfall alleine gemacht und auch die Waffe selbst besorgt und will keine unschuldige Person ins Unglück stürzen."

Widersprüche, plötzlicher Gedächtnisverlust zum Raubüberfall und die Tatsache, dass der damalige Waffenverkäufer den Tatverdächtigen eindeutig identifizieren konnte, genügten dem Gericht, um einen Schuldspruch zu fällen: Drei Jahre unbedingte Haft in Österreich. Danach kann der Mann gleich noch eine 18-monatige Haftstrafe in Serbien absitzen.

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden