Di, 21. November 2017

„Bullen“ sind zurück

06.10.2017 16:41

Marko: „Ausfallserie war für Max charakterbildend“

Für Helmut Marko, Motorsportchef bei Red Bull Racing, war der Triumph in Malaysia (Highlights oben im Video) eine Riesengenugtuung. Und auch beim Grand Prix von Japan am Sonntag sind die "Bullen" mit Sicherheit voll bei der Musik dabei. Im großen Interview mit der "Krone" erklärt der ehemalige Formel-1-Pilot auch, wie es ihm und seinem Team gelungen ist, Max Verstappen nach seiner schon unheimlichen Ausfallserie wieder neu zu motivieren ...

Helmut, wie gut tut das, nach dem Triumph von Malaysia wieder voll bei der Musik mitzuspielen?
Zum ersten Mal seit dieser fürchterlichen Hybrid-Regelung haben wir Mercedes auf der Straße überholt und besiegt. Das ist eine Riesengenugtuung, weil jeder weiß, dass wir weniger PS haben. Das zeigt: Unsere Chassis-Entwicklung ist sensationell. Aber es hängt auch viel von der Strecke und den Temperaturen ab. Generell sind wir seit Ungarn in Siegnähe.

Max hat erzählt, dass er sich in Malaysia einen Virus eingefangen hat ...
Er war gesundheitlich etwas angeschlagen. Aber er war ja nicht gezwungen, am Limit zu fahren.

Nicht am Limit? Das ist eine Aussage, die sie jetzt besonders freut oder?
Sehr! Eine Zeitlang lief es bei uns zwischen himmelhochjauchzend und Katastrophe. Jetzt bewegen wir uns in einem Fenster, wo das Auto immer noch sensibel ist, aber nur mehr ein, zwei Zehntel langsamer ist, nicht mehr eine halbe Sekunde.

Max hatte unglaubliche sieben Ausfälle in diesem Jahr. Wie wichtig war der Sieg für ihn persönlich?
Das ist für einen 19-Jährigen schon schwer zu verdauen. Das hat man an gewissen Reaktionen auch gesehen. Aber wir sind alle Ausfälle durchgegangen und haben ihm gesagt: Pass auf, da sind Tausende, die in deinem Alter hier gerne in diesem Auto sitzen würden. Du musst da drüber stehen. Und schon in Singapur ist er ganz anders angekommen und hat das als gegeben hingenommen. Es war sehr hart für ihn, aber sicher auch charakterbildend. Das wird ihm in seiner sicher ganz steilen Karriere helfen.

Wie geht’s mit Ricciardo und Verstappen weiter?
Ricciardo war sein ganzes Rennfahrer-Leben Teil der Red-Bull-Familie. Dass er sich jetzt einmal andere Sachen ansehen will, ist verständlich. Eine Entscheidung fällt in den ersten sechs Rennen 2018. Max hat noch ein Jahr länger Vertrag.

Tanja Bauer, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden