Fr, 24. November 2017

Albtraum-Landung

06.10.2017 15:51

Sturmtief „Xavier“ rüttelt Superjumbo A380 durch

Das schwere Sturmtief "Xavier" hat am Donnerstag in Deutschland mindestens sieben Menschen das Leben gekostet. Tausende Menschen hatten zeitweise Probleme, von der Arbeit oder der Schule nach Hause zu kommen, weil Busse und Bahnen nicht fuhren. Am Flughafen Düsseldorf kam es bei der Landung eines Airbus A380 zu dramatischen Momenten, wie das Video eines Planespotters zeigt.

Der Airbus 380 der Fluggesellschaft Emirates musste am Donnerstag bei extrem starkem Seitenwind am Flughafen in Düsseldorf landen. Ein Video des Planespotters Martin Bogdan zeigt, wie das riesige Passagierflugzeug hart auf der Landepiste aufkommt und in der Folge weit nach links und rechts schlingert. Dem Piloten gelang es schließlich, die Maschine geradezuhalten und abzubremsen.

Planespotter: "Es sah wirklich unglaublich aus"
Planespotter Bogdan zeigte sich beeindruckt von der stürmischen Landung: "Ich habe in den letzten Jahren Tausende Landungen bei starkem Seitenwind auf vielen europäischen Flughäfen gefilmt. Aber diese Landung war extrem hart und ungewöhnlich. Es sah wirklich unglaublich aus."

Ein Emirates-Unternehmenssprecher war am Freitag um Beruhigung bemüht. Er betonte gegenüber der "Bild"-Zeitung, dass der Flug bei starkem Seitenwind sicher gelandet sei. "Zu keiner Zeit war die Sicherheit der Passagiere und Crew an Bord eingeschränkt."

Seit Juli 2016 wird auch Wien mit einem Airbus A380 der Emirates angeflogen. In der Regel ist dafür ein A380er-Modell mit drei Klassen (14 First-Class-Plätze, 76 Business- und 427 Economy-Class-Sitze) im Einsatz. Zu Spitzenzeiten kommt gelegentlich ein Zwei-Klassen-Modell mit 557 Economy- und 58 Business-Sitzen zum Einsatz.

Harald Dragan
Redakteur
Harald Dragan
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden