Mo, 18. Dezember 2017

Schlechte Sicht

05.10.2017 16:42

Sieben Kinder am Schulweg verletzt

Dunkelheit am Morgen, schlechte Sicht durch Nebel und Regen: Gerade im Herbst und im Winter ist für Autofahrer erhöhte Aufmerksamkeit geboten, wie eine Erhebung des Verkehrsclub Österreich zeigt. Im Vorjahr wurden in Kärnten 24 Kinder bei Verkehrsunfällen verletzt. Jeder vierte Unfall passierte am Schulweg.

Ein Todesopfer und 24 Verletzte: Das ist die Opferbilanz von Kinderunfällen in Kärnten im vergangenen Herbst (Oktober bis Dezember 2016). Sieben Mädchen und Buben wurden, so die Erhebung des VCÖ, auf dem Schulweg bei einem Unfall verletzt.

"Zu viel und zu hohes Tempo des Kfz-Verkehrs sind wesentliche Gefahrenquellen für Kinder. Mit Verkehrsberuhigung im Wohnumfeld sowie bei Schulen und Kinderspielplätzen kann die Sicherheit der Kinder erhöht werden", meint VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. Aber auch Ablenkungen wie das Telefonieren am Steuer erhöhen die Unfallgefahr.

Wichtig für die Verkehrssicherheit von Kindern sei es dazu, so Gratzer, dass auch jede Bushaltestelle übereinen sicheren Gehweg erreichbar ist - auch am Land. Helle und reflektierende Kleidung erhöht gerade bei Nebel und Dunkelheit die Sichtbarkeit von Kindern am Schulweg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden