So, 19. November 2017

In ÖAMTC-Stützpunkt

06.10.2017 06:06

Wien: Leiche eines Unbekannten steckte in Schacht

Tod im Rohr! Eine noch unbekannte Person stürzte beim ÖAMTC in Wien in einen Lüftungsschacht und fiel in die Tiefe. Mittwoch bargen Einsatzkräfte den Leichnam in der Zentrale der "Gelben Engel". Die Ermittlungen laufen.

Belastender Großeinsatz für die Wiener Polizei, Rettung und Feuerwehr am Mittwoch gegen 14 Uhr bei der neuen ÖAMTC-Zentrale in Wien-Landstraße. Die Blaulicht-Kräfte zogen in der Baumgasse 129 mit vereinten Kräften eine Leiche aus einem Lüftungsrohr.



Die noch nicht identifizierte Person dürfte laut ersten Informationen bereits am Freitag aus noch unbekannter Ursache vom Dach des futuristischen Gebäudes in einen Schacht gestürzt und hernach 31 Meter in die Tiefe gefallen sein.

"Es laufen polizeiliche Ermittlungen"
Am Mittwoch wurde dann die entsetzliche Entdeckung bei der vereinten Nachschau gemacht. "Es laufen polizeiliche Ermittlungen dazu, mehr wollen wir dazu nicht sagen", heißt es aus der erst 2016 eröffneten Zentrale der "Gelben Engel" auf Nachfrage der "Krone" am Donnerstag.

Ob es sich bei der verkohlten Leiche um einen Selbstmörder, einen Einbrecher oder einen Drogenkranken gehandelt hat, wird nun bei einer Obduktion exakt untersucht.

Matthias Lassnig, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden