Di, 17. Oktober 2017

Vom Leser inspiriert

05.10.2017 17:00

Rezept der Woche: Zwiebelrostbraten

Moderator und Hobbykoch Peter Tichatschek kocht ausgewählte Lieblingsrezepte der "Krone"-Leser nach. Heute für Sie am Menüplan: Zwiebelrostbraten.

Zutaten: Für 2 Personen: 2 Schnitten Rostbraten je ca. 25 dag, scharfer oder Dijon Senf, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle,Öl, 10 dag Zwiebel, 1/8 l Rotwein, 1/8 l Suppe, etwas Paradeismark, glattes Mehl zum Binden und Stauben, 10 dag Zwiebeln zum Frittieren.

Zubereitung:

Fleischstück plattieren und Ränder gleichmäßig leicht einschneiden. Fleisch auf einer Seite mit Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Andere Seite mit Mehl bestreuen. Rostbraten mit der gewürzten Seite zuerst in eine Pfanne mit heißem Öl legen und beidseitig rasch  anbraten. Das Fleisch wenden und anschließend in ein zum Dünsten geeigneten Reindl oder Pfanne geben. Überschüssiges Fett aus der Pfanne abgießen. Bratensatz mit Rindsuppe ablöschen und etwas einkochen lassen. Abgelöschten Bratensatz (durch ein Sieb) auf den Rostbraten gießen. In einer Pfanne Öl erhitzen und nicht zu fein geschnittene Zwiebeln goldbraun anbraten. Paradeismark einrühren und so lange rösten, bis eine schöne braune Färbung eintritt. Mit Rotwein schrittweise ablöschen, kurz einkochen und mit etwas Suppe  aufgießen. Diesen Saucensatz zum Fleisch geben und zugedeckt langsam ca. 1 bis 11/2 Stunden weich dünsten. Wenn das Fleisch weich ist, aus dem Reindl oder Pfanne nehmen mit Alufolie abdecken und warm stellen. Zum Binden der Sauce etwas Mehl in Rotwein verquirlen und einrühren. Zwiebelringe mit Mehl stauben und schwimmend im heißem Fett goldgelb  backen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und zum Servieren über den Rostbraten streuen. Mit beliebiger Beilage servieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden