Di, 21. November 2017

Neuntes Todesopfer

04.10.2017 20:41

Trauer nach Heroin-Tod einer 16-Jährigen

Trauer und Bestürzung herrschen nach dem Tod einer 16-Jährigen im Lavanttal: Die 16-Jährige war, wie berichtet, an einer Überdosis Heroin gestorben. Die Drogen dürfte sie von einem 23-Jährigen bekommen haben, den sie erst wenige Wochen zuvor kennengelernt hatte.

Das Mädchen aus dem Bezirk Spittal an der Drau hatte das Wochenende bei ihrer Großmutter im Lavanttal verbracht. Dort hatte sich die Jugendliche auch mit einem 23-Jährigen getroffen, den sie erst seit kurzem kannte.

"Die beiden dürften eine lockere Beziehung gehabt haben", vermutet Karl Schnitzer, Leiter der Drogengruppe des Landeskriminalamtes.

Gemeinsam mit dem Wolfsberger - er ist drogenabhängig und befindet sich derzeit in einem Ersatzprogramm - hat die Jugendliche dann Heroin geschnupft. Schnitzer: "Das Mädchen hatte bisher keine Erfahrungen mit harten Drogen."

Die 16-Jährige dürfte zu viel vom Suchtgift erwischt haben. "Der 23-Jährige beteuert, dass das Mädchen noch geschlafen habe, als er gegangen ist", so der Drogenermittler.

Die 16-Jährige ist heuer bereits der 9. Todesfall nach Suchtgiftkonsum in Kärnten. Im Vorjahr gab es bei uns zwölf Drogentote.

von Katrin Fister, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden