Mi, 22. November 2017

Mädchen (16) starb

04.10.2017 15:01

Nach Drogentod: Ermittlungen gegen 23-Jährigen

Nach dem Drogentod eines 16 Jahre alten Mädchens am Wochenende im Kärntner Wolfsberg hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen ihren 23 Jahre alten Freund eingeleitet. Es geht um Verstöße gegen das Suchtmittelgesetz und um grob fahrlässige Tötung. Der Mann habe der Schülerin das Suchtgift überlassen, so Behördensprecher Markus Kitz.

Der 23-Jährige gibt zu, gemeinsam mit der 16-Jährigen das Heroin konsumiert zu haben. Er erklärte in seiner Befragung, das Mädchen habe erbrochen, danach sei es ihm besser gegangen, so Kitz. Als er in der Früh das Haus der Großmutter der Schülerin verlassen habe, sei die 16-Jährige noch am Leben gewesen.

Hirnschwellung mit Lungenödem als Todesursache
Die Großmutter fand später die Leiche des Mädchens. Als Todesursache wurde eine ausgeprägte Hirnschwellung mit einhergehendem Lungenödem aufgrund einer Intoxikation von Suchtgiften festgestellt, berichtete die Polizei.

Drogen in Wohnung des Verdächtigen
In der Wohnung des 23 Jahre alten Verdächtigen, der sich im Substitutionsprogramm befindet, waren geringfügige Mengen verschiedenster illegaler Drogen (Heroin, Amphetamin, Kokain und noch nicht verifizierte Substanzen) sichergestellt worden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden