Sa, 18. November 2017

Preisverleihung

04.10.2017 09:47

Steirische Top-Tierschützer auf dem Podest

Ehre, wem Ehre gebührt - und das zum Welttierschutztag. Der steirische Landesrat Anton Lang zeichnete sieben beispiellose Tierschützer im schönen Burgau aus.

Die Stätte für die Preisverleihung hätte nicht besser gewählt sein können! Norbert Hackl führt mit dem Laboncahof in Burgau einen Vorzeige-Biobetrieb. Wo Schweine artgerecht leben können - so wie es alle sollten! Und im Weideschlachthof ohne Angst sterben.

Der Anlass war so schön wie der Rahmen: Wie berichtet, hat Tierschutzlandesrat Anton Lang sein Versprechen zum Amtsantritt wahrgemacht und den ersten Tierschutzpreis des Landes ausgeschrieben! In Kooperation mit der "Krone" - einmal mehr ein schöner Beweis für unsere Tierschutzkompetenz - wurden alle Einsendungen umfassend geprüft, bis fünf Gewinnerinnen feststanden.

Andrea Huber ist Obfrau der Weizer Pfotenbrücke und ständig imHilfseinsatz für die Ärmsten. Sie plädiert eindringlich für eine generelle Kastrationspflicht: "Wir werdendem Elend in der Steiermark sonst nie mehr Herr, es wird immer schlimmer!" Andrea Huber, die Kämpferin, hat den Preis auch total verdient!

Und sie holte der sympathische Politiker am Montag aufs Podest! "Es ist mir ein Anliegen, ihnen, die unseren tierischen Mitgeschöpfen so selbstaufopfernd helfen, einmal Danke zu sagen. Sie tun es vielfach ohne Urlaub, ohne Sonntage, mit dem Einsatz ihres eigenen Geldes." Auch "stellvertretend für die vielen, die helfen, ohne je bedankt zu werden!"

Seit vielen vielen Jahren ist auch sie verlässliche Anlaufstelle für unsere "Tierecke", kämpft unermüdlich für ihre Schützlinge! ElfriedeTeubl (Landestierschutzverein Ortsgruppe Hartberg) versorgt allein 17 Futterstellen in einem Umkreis von 20 Kilometern, tagtäglich, ohne freie Tage, ohne Urlaub, ehrenamtlich! Sie füttert, organisiert den Tierarzt, sorgt für Kastration, Entwurmung.Ohne sie wären viele Samtpfoten heute nicht mehr am Leben.

Was für eine schöne Veranstaltung! Bei der alle Anwesenden, sogar unsere "Tierecken"-Chefin Maggie Entenfellner, die so charmant im Sportalm-Dirndl durch den schönen Abend führte, manchmal ein bissl gegen Tränen der Rührung ankämpfen mussten

Helga Gössler aus Vasoldsbergmit einigen Schützlingen: Die steirische Igelmutter hat in 25 Jahren ihrer aufopferungsvollen Tätigkeit schon Tausende Igel aufgepäppelt, gesund gepflegt, wieder freigelassen. Ihr verdanken so viele der stacheligen Sympathieträger ihr Leben!

"Wir sind es nicht gewohnt, dass sich alles um uns dreht", so die bescheidenen Damen, die sich sehr über Urkunde, Prämie und großzügige Gutscheine von Fressnapf freuten. Nach ihren Wünschen im Tierschutz gefragt, war ihre Meinung deutlich: "Allgemeine Kastrationspflicht wäre so dringend! Sie allein würde Tieren eine Menge Leid und Qual ersparen!" Da ist das SP-Gesundheitsministerium gefordert, das dahingehende Murks-Gesetz zu bereinigen.

Auch so eine nette und beispielhafte Tierschützerin! Rosa Tinnacher aus St. Johann ob Hohenburg ist in der ganzen Region als "Katzenmutter" bekannt. Allein im Vorjahr fuhr sie 3000 Kilometer, fing mühevoll 154 Streuner ein, ließ sie kastrieren, suchte für eine große Zahl an Tieren ein liebevolles Heim- und kämpft verzweifelt gegen das Katzenelend in der Steiermark.

Auch im Namen der "Krone" herzliche Gratulation und ein großes Danke! An Landesrat Lang sowie alle Tierschützer!

Sie kennen viele, hat sich Renate Riedel im Schutzengeldorf der behinderten Katzen in Kalsdorf der Tiere in beispielloser Hingabe angenommen. Viele, die unerwünscht waren, "entsorgt" wurden, dürfen dort trotz eines Handicaps ein schönes geschütztes Leben führen.

Christa und Eva Blümel, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).