So, 19. November 2017

300.000 Aufrufe

03.10.2017 11:41

Kratkys Bundesheer-Videos sprengen alle Rekorde

Die jüngste Werbekampagne des Bundesheeres, für die Ö3-Star Robert Kratky in actionreichen Online-Videos die vielen Jobs beim Heer unter die Lupe nimmt, erfreut sich enormer Beliebtheit. Schon Kratkys erste Visite beim Jagdkommando hat es auf stolze 300.000 Aufrufe gebracht, weitere Videos werden folgen.

"Tagwache mit Kratky" - so nennt das österreichische Bundesheer die neue Videoreihe, in der der Ö3-Star auf Facebook und anderen Online-Kanälen Heeresluft schnuppert und junge Menschen für den Militärdienst begeistert.

Klar, dass der nie um einen Schmäh verlegene Ö3-Mann - er hat seinen Grundwehrdienst beim Pionierbataillon 2 in Salzburg und beim Militärkommando Wien abgeleistet - mit seinen Videos viel Aufmerksamkeit generiert.

Schon die erste Ausgabe, in der Kratky - nach dem Weckruf durch Armee-Chef General Othmar Commenda persönlich - mit Spezialisten des Jagdkommandos die Stürmung eines Hauses trainiert, hat dem Bundesheer rund 300.000 Videoaufrufe sowie Tausende Likes und Shares auf Facebook und anderen Online-Kanälen beschert.

Kratkys "Tagwache"-Videos werden ab sofort monatlich auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen des Bundesheeres ausgestrahlt. Der Radio-Star wird sich dabei jedes Mal mit einer anderen Waffengattung beschäftigen und auf diese Weise die Vielfalt der Aufgaben beim Bundesheer einer breiten Öffentlichkeit näher bringen.

Video: Robert Kratky stellt sich vor

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden