Di, 21. November 2017

Virtuelles Erinnern

03.10.2017 13:38

Die letzten Selfies der Opfer von Las Vegas

Während immer mehr Details zum Todesschützen von Las Vegas zutage gefördert werden, bekommen die Opfer langsam ebenfalls Gesichter und Namen. In sozialen Medien tauchen nun Selfies auf, die die letzten glücklichen Stunden zeigen. Unter den 59 Todesopfer befinden sich unter anderem eine Kindergärtnerin, eine ehemalige Cheerleaderin, eine Frau, die in den Armen ihres Ehemannes starb, zwei Armee-Veteranen und ein Krankenpfleger (29), der seine Ehefrau noch retten konnte, bevor er seinen tödlichen Verletzungen erlag.

Die Opfer waren unter den 22.000 Besuchern eines Country-Konzerts am Sonntagabend, als gegen 22 Uhr (Ortszeit) die ersten Schüsse fielen. Es folgten mehr als 100 Schüsse aus Automatikwaffen - der Todesschütze, der 64-jährige Stephen Paddock hatte mehrere Waffen in seinem Hotelzimmer -, die mehr als 500 Menschen trafen, die in Panik um ihr Leben rannten. Die, die überlebt haben, schildern dramatische Augenblicke, die sie während des größten Massenmords in den USA seit 9/11 erlebt haben.

Auch in den Funksprüchen der Polizei spiegelt sich die Dramatik am Sonntagabend wider:

50-Jährige stirbt in den Armen des Ehemannes
Die Geschichten jener, die nicht überlebt haben, werden von Freunden, Angehörigen und ihren Social-Media-Auftritten erzählt. Unter den ersten der identifizierten Opfer war Denise Salmon Burditus (50), die in den Armen ihres Ehemannes Tony starb, mit dem sie 32 Jahre lang verheiratet war. Das Paar lächelte wenige Augenblicke zuvor noch für ein Selfie, dann zerstörte Paddock ihr Leben.

Krankenpfleger Sonny Melton (29) rettete das Leben seiner Frau, bevor er ebenfalls tödlich verwundet wurde. "Er rettete mein Leben. Er schnappte mich und rannte los, als ich merkte, dass er einen Schuss in seinen Rücken bekam", erzählte Heather Melton gegenüber dem Lokalsender WSMV. Sie möchte, "dass jeder weiß, was er für ein gütiger, liebender Mann war".

"Wir hatten nur dieses eine Kind"
Jordan McIldoon (23) wurde durch eine andere Facebook-Userin identifiziert, die erklärte, dass der junge Mann in ihren Armen starb. McIldoon war Medienberichten zufolge gemeinsam mit seiner Freundin beim Festival. Seine Eltern wurden mit folgenden Worten zitiert: "Wir hatten nur dieses eine Kind. Wir wissen nicht, was wir tun sollen."

Die Kindergärtnerin und zweifache Mutter Jenny Parks war ebenfalls mit ihrem Ehemann beim Konzert des Country-Sängers Jason Aldean. Während Bobby mit einer Schusswunde am Arm überlebte, fand Jenny beim Festival "Route 91 Harvest" den Tod.

Angie Gomez war Anfang 20 und hatte noch ihr ganzes Leben vor sich. Die Absolventin der Riverside Polytechnic High School in Kalifornien war während ihrer Highschool-Zeit Cheerleaderin und unter ihren Freunden als "besonders einfühlsamer und lebensfroher Mensch" bekannt, wie die Nachrichtenseite heavy.com berichtet. In Las Vegas wurde ihr Leben ausgelöscht.

Christopher Roybal wurde von seiner Mutter identifiziert. Der Afghanistan-Veteran hätte demnächst seinen 29. Geburtstag gefeiert.

Cop inspirierte das Leben vieler Menschen
Der Polizist Charleston Hartfield (34) war gerade nicht im Dienst und genoss das Konzert, als auch er tödlich getroffen wurde. Der ehemalige Soldat galt als beliebter Football-Nachwuchstrainer, der laut seinem Verein, den Henderson Cowboys, "viele Leben auf und abseits des Spielfelds beeinflusst hat".

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden