Sa, 18. November 2017

Wer übernimmt?

02.10.2017 14:46

Bayern-Misere: Druck in Trainerfrage wird größer

Fünf Zähler Rückstand auf den vorerst enteilten Spitzenreiter Borussia Dortmund, die schlechteste Bilanz seit sieben Jahren - und erstmals in der Vereinsgeschichte zweimal in Folge eine 2:0-Führung verspielt. Die Münchner Probleme liegen derzeit tiefer, als dass sie nur durch den schnellen Rauswurf von Carlo Ancelotti behoben worden konnten. So erhöht das dritte sieglose Pflichtspiel in Serie auch den Druck in der Nachfolgefrage.

Es gebe "einige Optionen", erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic in Berlin - gab sich aber auf konkrete Nachfrage zum naheliegendsten Trainer-Kandidaten Thomas Tuchel wortkarg. Auch bei Präsident Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf der Tribüne dürfte der Auftritt für neue Fragen gesorgt haben, ob sich der Club eine längere Phase des Übergangs erlauben kann. Die alte Aura der Unverwundbarkeit auf dem Platz ist vorerst verschwunden.

"Nicht mehr stärkste Mannschaft Deutschlands"
Sagnol stellte danach sogar die eigene fußballerische Ausnahmestellung infrage. In der aktuellen Verfassung seien die Bayern "nicht mehr die stärkste Mannschaft in Deutschland", erklärte der Franzose. Selbst wollte der Ex-Profi keine Werbung in eigener Sache betreiben. "Die Frage ist, was der Vorstand will. Entscheidung und Tempo liegen beim Vorstand - und nicht bei mir", sagte Sagnol.

Die Bayern müssen nach den WM-Qualifikationsspielen in wegweisenden Partien im DFB-Pokal bei RB Leipzig, in der Champions League gegen Celtic Glasgow oder der Bundesliga bei Borussia Dortmund bis Anfang November unter Beweis stellen, dass die aktuelle Misere nur ein Ausrutscher gewesen ist.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden