Mo, 18. Dezember 2017

In Graben gelandet

02.10.2017 11:32

NÖ: Unfallwagen erst nach neun Stunden entdeckt

Am Sonntag ist ein 22-jähriger Mann mit seinem Pkw im Gemeindegebiet von Lunz am See im niederösterreichischen Bezirk Scheibbs tödlich verunglückt. Das Fahrzeug kam aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitschiene und kam vor einem Betonschacht im Straßengraben zu liegen.

Das auf dem Dach liegende Auto wurde erst nach Stunden entdeckt, für den Lenker kam jede Hilfe zu spät.

Der Unfall dürfte sich bereits in der Früh gegen 8.30 Uhr ereignet haben. Erst gegen 18 Uhr entdeckte ein Passant den auf dem Dach liegenden Unfallwagen und alarmierte die Polizei. Trotz der Bemühungen der Einsatzkräfte kam für den eingeklemmten Lenker jede Hilfe zu spät.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden