So, 19. November 2017

Protokoll-Bruch

02.10.2017 10:48

Harry küsst seine Meghan in der Öffentlichkeit!

Küsschen in der Öffentlichkeit sind bei den Royals eigentlich nicht üblich, ja, geradezu verpönt. Prinz Williams jüngerer Bruder Prinz Harry hat es jetzt doch getan und seine Liebste, die Schauspielerin Meghan Markle, in aller Öffentlichkeit zärtlich auf die Wange geküsst.

Huch! Royal-Beobachter fallen fast in Ohnmacht. Ein Bruch des royalen Protokolls! Liebevoll lehnt sich Britenprinz Harry (33) in einer dunklen Zuschauerreihe bei der Schlusszeremonie der "Invictus Games" in Kanada an seine drei Jahre ältere Freundin Meghan Markle und drückt ihr einen zärtlichen Kuss auf die Wange.

Baldige Verlobung erwartet
Der "Suits"-Star genießt die Geste sichtlich, wirkt gelöst und lacht mit ihrem Schatz. Hat er sie vielleicht schon um ihre Hand gebeten? Alle Anzeichen deuten jedenfalls jetzt auf eine baldige Verlobung des Queenenkels hin.

Denn auch Meghans Mama Doria war mit von der Partie. Diese soll ihrer schönen Tochter längst ihren Segen gegeben haben und wie diese ebenfalls nach London ziehen wollen.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden