Di, 17. Oktober 2017

Ruder-WM

02.10.2017 10:43

Lobnig: „Dieses Bronze grenzt schon an ein Wunder“

Trotz widriger Bedingungen erfüllte sich Ruder-Ass Magdalena Lobnig ihren großen Traum. Sie holte Österreichs erste rot-weiß-rote WM-Medaille in einer olympischen Bootsklasse seit 2001. "Wegen des Seitenwindes hatte ich eine extrem wellige Bahn. Dieses Bronze grenzt schon an ein Wunder", strahlte die  Kärntnerin.

"Die Verhältnisse waren sehr unfair. Ich hatte großes Pech links außen zu fahren", sagte Magdalena Lobnig. Eigentlich also keine guten Voraussetzungen, denn auf der Strecke blies ein  Seitenwind, der starke Wellen auf den vorderen Bahnen verursachte. "Zumindest wurde ich von Bahn eins auf zwei verlegt", meinte Magdi und vollbrachte in Sarasota (Florida) eine historische Tat. Lobnig holte mit Bronze Österreichs erste WM-Medaille in einer olympischen Bootsklasse seit 16 Jahren, als der Herren-Leichtgewichts-Vierer Gold gewann.

Während Siegerin Jeaninne Gmelin aus der Schweiz flaches Wasser genoss, musste die Kärntnerin aber ihre letzten Kraftreserven mobilisieren. "Zweimal habe ich einen Krebs gerissen", erzählte die 27-Jährige - sprich, das Ruder hatte sich in einer Welle verfangen, das Boot war dadurch knapp vorm Kentern. "Das hat mich  viel Zeit gekostet. Ein Traum, dass es dann noch mit der Medaille geklappt hat", jubelte die Olympia-Sechste, deren Mama Gerda und Papa Friedrich vor Ort mitfieberten. "Meine Eltern sind um die halbe Welt gereist. Da wollte ich sie mit einem Podestplatz belohnen."

"Jetzt ist Bier erlaubt"
Nun heißt es für Magdi erst einmal richtig durchatmen. Unmittelbar nach der Siegerehrung traf sich die Mannschaft zum Feiern. "Jetzt ist Bier erlaubt", lachte Lobnig. "Diese Medaille ist eine Belohnung für das ganze Team. Wir haben super gearbeitet." Und sie wollen das weiterhin tun. Denn ein großes Ziel schimmert noch am Horizont: "In Tokio will ich meine Sammlung mit einer Olympiamedaille vervollständigen."   

Anja Richter, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden