Sa, 21. April 2018

Zeltfest-Unglück

02.10.2017 00:50

"„Jeder weiß, da spendet man für anständige Leute“

Die großartige Spendenwelle nach dem Zeltfest-Unglück von Frauschereck in der Gemeinde St. Johann am Walde freut den besonders engagierten Braunauer Bezirkshauptmann Georg Wojak sehr. Er meint: "Man weiß, da spendet man für anständige Leute. Die Feuerwehr hilft immer. Jetzt unterstützt man sie."

"Krone": Die Spendenbereitschaft für die Opfer der Zeltfest-Katastrophe ist wirklich beeindruckend. 40 Tage nach dem Unglück sind bereits mehr als 66.000 Euro zusammengekommen.
Georg Wojak: Das freut mein Herz! Vom Kameradschaftsbund sind 4500 Euro gekommen, vom Roten Kreuz 5000 Euro, auch unser Bezirkshauptmannschaftsteam hat sofort 500 Euro gespendet. Und damit hört es nicht auf: Auch auf unsere 46 Bürgermeister ist Verlass. Jede Gemeinde wird pro Bürger mindestens 30 Cent auf das Opferkonto überweisen - mehr als 30.000 Euro.

"Krone": Es gibt  noch mehr Unterstützung im Bezirk.
Wojak: Die Golfer von ,Saiga Hans´ haben 11.000 Euro gespendet. Am Freitag haben die Raiffeisenbanken des Bezirks einstimmig eine Spende von 10.000 Euro beschlossen, als Zeichen der Solidarität.

"Krone": Warum sind diese Spenden so sinnvoll?
Wojak: Wenn das Gericht feststellen sollte, dass es höhere Gewalt war, was durch den Sturm passiert ist, dann entfällt der Versicherungsschutz für die vielen Verletzten.


Interview: Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden