Sa, 18. November 2017

Für bestimmte Käufe

01.10.2017 06:00

Ohne Handy keine Online-Kreditkartenzahlung

Wer im Internet mit Kreditkarte einkauft, muss häufig neben den Kartendaten auch ein Passwort eingeben, um erfolgreich bezahlen zu können. Nicht erfreut war ein älterer Leser aus Wien jedoch, als ihm von seinem Kreditkartenanbieter mitgeteilt wurde, dass noch eine weitere Sicherheitsmaßnahme eingeführt wird...

Zusätzlich zum Passwort sei bei bestimmten Zahlungen im Netz nun ein 6-stelliger Code notwendig. Dieser werde aufs Handy gesendet, wurde Josef S. von seinem Kreditkartenanbieter informiert. "Ich finde, dass hier ältere Menschen, die noch wunderbar ohne Handy auskommen, unfair behandelt werden", so der Wiener.

Card Complete klärte uns dazu auf, dass der ergänzende Handy-Code seit Ende Juni für bestimmte Online-Zahlungen erforderlich sei. Dieses weitere Sicherheitsmerkmal sei international üblich und folge einer EU-Leitlinie zur Sicherheit von Internetzahlungen. Bei Online-Zahlungen ohne Passwort sowie beim Einkaufen an Kassenterminals brauche man aber auch weiterhin keinen Handy-Code.

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden