Mo, 20. November 2017

G‘scheit beschwipst

14.10.2017 06:00

Die Stars trinken gerne mal einen über den Durst

Jessica Simpson hatte unlängst echte Mühe, sich nach einem Lokalbesuch mit ihrem Ehemann Eric Johnson auf den Beinen zu halten. Aber die Sängerin und Schauspielerin ist nicht der einzige Star, der gerne mal einen über den Durst trinkt.

Beim Geburtstagsdinner von Eric Johnson wurden Ende September offensichtlich gleich mehrere Flaschen Champagner geköpft. Denn als der Ex-Sportler mit seiner Gattin Jessica Simpson das Nobellokal Craig's in Hollywood wieder verließ, hatte die 37-Jährige sichtlich Probleme damit, das Gleichgewicht zu halten.

Sie torkelte und stolperte über ihre eigenen Beine - und nur der starke Bizeps des 38-Jährigen konnte verhindern, dass sich die Sängerin und Schauspielerin auf den Hintern setzte. Endlich beim Auto angelangt, streckte Simpson auch noch den Paparazzi die Zunge raus. Der Beweis, dass selbst bei den Promis mit steigendem Promille-Gehalt auch die Manieren nachlassen.

Dabei ist Simpson mit ihrem Schwipserl in Hollywood in guter Gesellschaft. Denn auch Jennifer Lawrence hat sich nicht mehr unter Kontrolle, wenn sie zu tief ins Glas geschaut hat. Passiert ist das zuletzt in Frühjahr in Wien. Während der Dreharbeiten zu ihrem Film "Red Sparrow" genoss die Oscarpreisträgerin in der Bundeshauptstadt nicht nur Wiener Schnitzel, sondern auch den einen oder anderen Wodka zu viel. Am Ende der durchzechten Nacht legte die 27-jährige Hollywood-Beauty einen nicht mehr ganz so heißen Poledance an der Stange hin.

Nachdem das Tänzchen im Wiener Strip Club international für Schlagzeilen gesorgt hatte, meldete sich Lawrence mit einem coolen Statement auf Facebook zu Wort: "Niemand will vom Internet daran erinnert werden, dass er versucht hat, an einer Stripperstange zu tanzen", schrieb sie. "Es war der Geburtstag eines meiner besten Freunde und ich vergaß meine Paranoia für eine Sekunde, um Spaß zu haben. Ich werde mich nicht entschuldigen, ich hatte einen fantastischen Abend."

Wenn es um ausschweifende Partys geht ist Kate Moss immer noch recht weit vorn dabei. Die Model-Schönheit sorgte zu Beginn ihrer Karriere für den einen oder anderen Skandal und lässt auch heute noch gerne bei feuchtfröhlichen Feiern ordentlich die Korken knallen. Immer wieder erwischten sie Paparazzi auch in diesem Jahr, als sie torkelnd und mit Silberblick verschiedene Londoner Clubs verließ.

Ebenfalls kein Glas Hochprozentiges stehen lassen kann Kourtney Kardashians Ex Scott Disick. Dabei war der 34-Jährige, der aktuell Lionel Richies Tochter Sophia datet, wegen seiner Alkohol- und Drogenabhängigkeit schon einige Male im Entzug - offensichtlich ohne Erfolg, denn auch heuer wurde der Vater von Kourtneys drei Kindern wieder stockbesoffen von Paparazzi erwischt. Schuld an seinem Rückfall soll das Liebes-Aus mit der ältesten der Kardashian-Schwestern gewesen sein, munkelt man.

Schon 2015 sorgte Victoria Beckham mit einer peinlichen Pipi-Panne für Schlagzeilen. Nach einer Party mit Ehemann David knipsten sie Paparazzi mit einem großen, nassen Fleck im Schritt. Schnell wurde spekuliert, die Modemacherin habe zu wild gefeiert und es nicht mehr rechtzeitig auf die Toilette geschafft. Wenig später kam dann aber die Erklärung vom Management: "Der Fleck ist schlichtweg das bedauernswerte Ergebnis eines verschütteten Drinks, als Victoria saß. Glücklicherweise hat es dem fantastischen Abend aber keinen Dämpfer versetzt."

Hier gibt's noch mehr Stars, die gerne mal zu tief ins Champagnerglas schauen:

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden