Fr, 24. November 2017

Mit Knie ins Gesicht

16.09.2017 22:53

Horror-Verletzung sorgt in Stuttgart für Entsetzen

Gleich vorweg: Es ist zweifellos keine Absicht gewesen, was letztlich den Nummer-1-Aufreger der Partie VfB Stuttgart gegen VfL Wolfsburg ausgemacht hat. "Wölfe"-Goalie Koen Casteels tat in der 85. Minute des Duells in der Deutschen Bundesliga nur das, was jeder andere Tormann auch getan hätte: Er kam bei einem hohen Ball aus dem Tor, um ihn wegzufausten. Voll auf die Kugel fokussiert, achtete er allerdings nicht auf Stuttgart-Kapitän Christian Gentner in seiner "Flugbahn" - diesem rammte er sein linkes Knie mitten ins Gesicht! Der ging sofort k. o. und zu Boden!

Der 31-Jährige war offensichtlich bewusstlos geworden, noch bevor er zum Liegen kam - dennoch wurde das Spiel zunächst nicht einmal unterbrochen. Da Casteels den Ernst der Lage jedoch rasch erkannte und wild mit den Armen rudernd nach Hilfe verlangte, stürmte Stuttgarts Teamarzt Raymond Best dennoch aufs Feld. Keine Sekunde zu spät, denn Gentner hatte laut Informationen der "Bild" seine Zunge verschluckt und drohte beinahe zu ersticken.

Nach der weiteren Erstversorgung noch am Platz wurde der VfB-Kapitän umgehend ins Krankenhaus gebracht. Dort ergaben "ausführliche Untersuchungen, dass sich […] Gentner den unteren und seitlichen Augenhöhlenboden, das Nasenbein sowie den Oberkiefer gebrochen hat. Der 31-Jährige wird in den kommenden Tagen operiert und wird danach wieder vollkommen genesen können."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden