Di, 21. November 2017

Nach Turbulenzen

16.09.2017 21:14

Polit-Showdown in Kaltenbach

Nach schweren Turbulenzen wird am 12. November in Kaltenbach neu gewählt: ÖVP-Newcomer Alexander Maier wird Gegenkandidat von LA Gasteiger (SP).

Gemeinderats-Rücktritte, Beschlussunfähigkeit, Amtsverwalter: Das ist die politische Realität derzeit in Kaltenbach. Am 12. November müssen Gemeinderat und Bürgermeister neu gewählt werden und seit kurzem ist klar, wer Herausforderer von Langzeit-Dorfchef Klaus Gasteiger (SPÖ) wird: Mit Alexander Maier (35) betritt ein junger Newcomer die Bühne, der allerdings politisch nicht unerfahren ist: Er ist Landesbeamter, Abteilung Landesentwicklung und Zukunftsstrategie und war als Karenzvertretung Büroleiter von Wirtschafts-LR Patrizia Zoller-Frischauf (VP). "Wir brauchen nach den Turbulenzen einen völligen Schnitt und einen politischen Neuanfang", lautet sein Credo. "Wir treten mit einer neuen, starken Liste an!" Kein einziger ÖVP-Mandatar der vergangenen Periode sei darauf zu finden. Klaus Gasteiger, 17 Jahre Bürgermeister, sieht seine Chancen intakt: "In Kaltenbach ist schon sehr viel weitergegangen, wir haben einiges vorzuweisen", betont LA Gasteiger. Und: "Ich war’s nicht, der das Ganze vom Zaun gebrochen hat." Mittlerweile sei eine Einigung erzielt, "wenn wir das so schon früher gemacht hätten, hätte man sich die Neuwahl ersparen können."

Philipp Neuner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden