Fr, 24. November 2017

2:2 bei Altach

16.09.2017 17:51

Last-Minute-Tor rettet Rapid vor nächster Krise

In Halbzeit eins hätte längst alles entschieden sein können, ja müssen. Doch Rapid verabsäumte es am Samstag zum Auftakt der achten Bundesliga-Runde, den Sack frühzeitig zuzumachen, wurde nach 1:0-Führung mit zwei Gegentoren und einer fix scheinenden 1:2-Niederlage bestraft. Ein Tor von Ex-Altacher Galvao in der Nachspielzeit bewahrte Rapid aber zumindest vor der nächsten Krise, 2:2 hieß es am Ende gegen Altach. Alles zu sehen im Video oben.

Schwab hatte die Hütteldorfer praktisch mit Anpfiff zur zweiten Halbzeit nach einem Solo mit 1:0 in Führung gebracht. Diese war längst überfällig gewesen. Rapid war in Halbzeit eins drückend überlegen gewesen, hatte unzählige Chancen ausgelassen - unter anderem in Form eines Latten-Freistoßes von Schobesberger und eines Doppel-Sitzers von Berisha. Altach in Halbzeit eins? Praktisch nicht vorhanden, war mit dem 0:0 zur Pause mehr als gut bedient.

Böse Bestrafung
Nach dem 1:0 durch Kapitän Schwab dachten viele, der grün-weiße Knoten sei geplatzt - erst recht, als Schaub wenig später die Riesenchance aufs 2:0 vorfand, allerdings nur die Latte traf. Rapids Leichtsinn sollte bestraft werden. Und wie! Hosnak traf aus kurzer Distanz zum Ausgleich zum 1:1 (59.). Es kam noch dicker für die Grün-Weißen: Sieben Minuten später besorgte Tekpetey das 2:1. Die große Erlösung: Galvao köpfte in der Nachspielzeit zumindest noch den Ausgleich und verhinderte die ganz große Krise.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden