Mo, 20. November 2017

Duell gegen Altach

16.09.2017 08:53

Rapid: Perfekte Waffen fürs Schnabelholz

Oje, das Schnabelholz. Mike Büskens (0:1) ist gescheitert. Auch Damir Canadi (1:3) in seiner alten Heimat. Der letzte Rapid-Trainer, der mit drei Punkten das Ländle verließ, hieß noch Zoki Barisic. Am 10. Mai 2015 siegte Grün-Weiß in Altach mit 3:1. Dank eines Beric-Doppelpacks. Lang ist’s her. (Im Video oben sehen Sie die Highlights von Rapids 2:2 in Salzburg am vergangenen Liga-Wochenende!)

Erklärung(en) gibt’s wenige. Und will Goran Djuricin, der heute sein Glück versucht, auch nicht hören. Die Vergangenheit ist dem 42-Jährigen egal. Statistik sowieso. Zumal die heutige Ländle-Truppe nicht mehr mit dem Altach der letzten Jahre zu vergleichen ist: "Jetzt spielen sie auch Fußball, wollen selbst offensiv agieren." So schoss die Schmidt-Truppe schon die Austria (3:0) ab, spielte auch Meister Salzburg (trotz 0:1 in der Schlusssekunde) phasenweise an die Wand.

Für Rapid Warnung genug. Auch wenn ein Gegner, der mitspielt, entgegen kommt. Dank der neuen, schnellen Waffen rund um Berisha und Schobesberger. Nach dem 2:2 in Salzburg braucht Djuricin nicht groß etwas zu verändern. Nur den Rotlauf (vier Ausschlüsse) zu stoppen. Auer oder Thurnwald wird den gesperrten Pavelic ersetzen.

Jetzt ist Rapids Kader so stark und dicht bestückt, dass es kein Jammern mehr geben darf. Brave, gute Leistungen allein sind zu wenig. Stichwort Ergebniskrise. Ein Sieg muss her.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden