So, 19. November 2017

krone.tv-Talk

15.09.2017 12:41

Pacult: „In Serbien gab‘s Psychoterror gegen mich“

Peter Pacult zu Gast im krone.at-Sportstudio: Der bisher letzten Rapid-Meistermacher erzählt von seinem unglücklich verlaufenen Engagement bei Radnicki Nis und serbischen Psychoterror, spricht übers Nationalteam und Rapid und erklärt, warum er noch lange nicht amtsmüde ist.

Hier die wichtigsten Passagen aus dem Interview (im Video oben in voller Länge). Pacult spricht darin unter anderem über ...

... das Abenteuer bei Radnicki Nis
"Jeden Tag gab's ein anderes Theater. Auch beim Co-Trainer Boban Dmitrovic (GAK-Legende, Anm.) war am Schluss verzweifelt von dem Telefonterror. Am meisten hat das Präsidium gestört, dass ich mir von den Chefs nicht die Aufstellung diktieren habe lassen. Sie wollten aber permanent mitreden. Letztlich war es Psychoterror gegen mich."

... die Ära Marcel Koller beim ÖFB:
"Ich glaube nicht, dass die Ära Koller schon zu Ende ist. Auch wenn die Nationalmannschaft in jüngerer Vergangenheit nicht die erhofften Ergebnisse erzielt hat - was Koller seit 2011 insgesamt geleistet hat, ist unbestritten. Außerdem stellt sich die Frage, welche Alternativen es gibt."

... Andi Herzog als möglichen Koller-Nachfolger:
"Andi ist für mich immer ein Thema. Ich hätte ihn auch für einen guten Rapid-Trainer gehalten."

... Baustellen bei Rapid:
"In der Rapid-Mannschaft befinden sich viele junge Spieler. Das Problem scheint mir ein wenig zu sein, dass die Jungen sich nirgends anlehnen können. Früher gab's Boskovic, Heikkinen, natürlich Hofmann in seiner Glanzzeit. So gestandene Spieler, die womöglich auch schon Erfahrung im Ausland gesammelt haben, gibt's derzeit zu wenige bei Rapid."

Das ganze Interview mit Peter Pacult, in dem er zu vielen weiteren interessanten Themen Stellung bezieht, sehen Sie im Video oben.

Michael Fally
Redakteur
Michael Fally
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden