Di, 21. November 2017

Psychoterror in Graz

14.09.2017 16:34

Bäume an der Mur mit Nägeln präpariert

Um den Bau des Zentralen Speicherkanals zu stoppen ist den Gegnern offenbar jedes Mittel recht. Aktivisten haben Bäume mit Nägeln präpariert, um deren Rodung zu verhindern. Passiert ist bisher Gott sei Dank nichts, die Aktion könnte dennoch ein Nachspiel haben. Die Holding Graz hat mit der Polizei Kontakt aufgenommen.

Am Mittwoch haben die Vorarbeiten für den - von den Gegnern des Murkraftwerks bekämpften - Zentralen Speicherkanal begonnen. Laut der Holding Graz müssen dafür am linken Murufer südlich der Seifenfabrik genau 839 Bäume gefällt werden. Sie werden später 1:1 nachgepflanzt. Nördlich davon wird der Kanal im Flussbett eingegraben.

Am Donnerstag bekamen Journalisten Post von den Aktivisten. In dem Bereich, in dem gerodet wird, seien Bäume "gespikt", also mit Nägeln und Metallgegenständen präpariert, worden, heißt es in der Aussendung. Es wird davor gewarnt, "dass das Schneiden dieser Bäume Sägen beschädigen und Menschen verletzen könnte." Ziel der Aktion sei es, die Rodungen zu stoppen. Dass dafür in Kauf genommen wird, dass es Verletzte gibt, sorgte auch bei vielen, die die Rodungen kritisch sehen, für Fassungslosigkeit.

"Passanten sind nicht in Gefahr"
"Die Arbeiten gehen gut voran, bis dato wurden lediglich Äste geschnitten, kein Baum wurde gefällt", sagt Bianca Riedl, Sprecherin der Holding Graz. Nägel seien keine gefunden worden, man nehme die Sache aber ernst: "Die zuständigen Einsatzleiter sind informiert und lassen entsprechend Vorsicht walten." Und an die Bevölkerung gerichtet: "Passanten sind aufgrund der weiträumigen Absperrungen nicht in Gefahr."

Auch der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (VP) zeigte sich von dieser Eskalation betroffen: "Das hat mit demokratischem Widerstand nichts mehr zu tun, das geht in Richtung Terrorismus!"

Ernst Grabenwarter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden