Mi, 22. November 2017

Bizarre Kreatur

14.09.2017 13:56

US-Taucher fotografiert pink leuchtende Feuerwalze

Eine höchst ungewöhnliche Kreatur haben Taucher vor Port Douglas im australischen Bundesstaat Queensland vor die Linse bekommen: Sie fotografierten eine rund drei Meter lange, schlauchförmige Feuerwalze, eine Kolonie Tausender kleiner Salpen, die sich von Plankton ernähren.

Jay Wink vom Tauchklub ABC Scuba Diving machte Fotos von der bizarren Kreatur und postet sie mit der Frage "Kann uns irgendjemand sagen, was dieses pinke Ding ist?" auf Facebook. Es sei ein höchst ungewöhnlicher Anblick gewesen, wird er in der "Daily Mail" zitiert. Die geleeartige Feuerwalze habe pink geleuchtet, seine Aufnahmen würden der Farbenpracht gar nicht gerecht werden, so Wink.

Von Strömungen und winzigen Flimmerhärchen angetrieben, schweben Feuerwalzen durch den Ozean. Flimmerhärchen sorgen für einen stetigen Wasserstrom im Inneren der schlauchförmigen Kolonie, wo die einzelnen Salpen mit einem Schleimnetz nach winzigen Meeresalgen fischen.

Feuerwalzen gehören auch zu den Verursachern des Meeresleuchtens. Die Biolumineszenz wird von Bakterien der Gattung Photobacterium verursacht, die symbiotisch in der Salpen-Kolonie leben.

Wilhelm Eder
Redakteur
Wilhelm Eder
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden