Do, 23. November 2017

Nach Überfall

14.09.2017 09:57

Damir Canadi: „Froh, dass es der Familie gut geht“

Rapids Ex-Trainer Damir Canadi wurde in seiner neuen sportlichen Heimat Athen in seiner Wohnung überfallen und ausgeraubt: Kleidung, Geld, Schmuck und Auto sind weg.

Diese schrecklichen Minuten werden Damir Canadi und seine Familie nie vergessen: Der 47-Jährige, seit Juni Trainer beim griechischen Erstligisten Atromitos Athen, wurde in seiner neuen sportlichen Heimat just zu jener Zeit, als er Besuch von Gattin und Tochter erhalten hatte, in seiner Wohnung Opfer eines brutalen Überfalls: Die Täter drangen ins Schlafzimmer ein, betäubten die Familie, raubten danach die Wohnung aus, nahmen Schmuck, Bargeld, Kleidung sowie die Autoschlüssel mit.

Der Wagen wurde Tage später mittels GPS in einer Tiefgarage geortet, wie Canadi berichtet: "Er war im dritten Untergeschoss abgestellt, die Täter hatten wohl gehofft, dass dort das GPS nicht funktioniert. Hat es aber, so wurde der Wagen gefunden, daneben standen noch drei gestohlene Fahrzeuge, eines war voll mit Drogen. Das war eine professionelle Bande, die genau wusste, was sie wollte."

"Bleibe sicher da"
Die Familie ist mittlerweile wieder in Vorarlberg, "ich bin froh, dass niemandem etwas passiert ist, es allen gut geht, das ist das Wichtigste", so Canadi, der nie daran gedacht hat, den Job bei Atromitos aufzugeben: "So etwas kann dir überall auf der Welt passieren, das Ganze hatte ja keinen sportlichen Hintergrund, sondern war einfach das Werk einer Diebsbande."

Canadi, der im April bei Rapid nach nur knapp fünf Monaten Tätigkeit entlassen worden war, holte in der Meisterschaft in den ersten drei Spielen drei Unentschieden, liegt mit Atromitos auf Platz acht. In zwei Wochen freut er sich auf Austrias Gastspiel bei AEK Athen: "Ich hab mir schon Karten besorgt, das Leben geht weiter." Er selbst weiß es jetzt mehr denn je zu schätzen.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden