Mo, 18. Dezember 2017

Taktvoll

13.09.2017 09:17

Roboter dirigierte Orchester mit Andrea Bocelli

Nehmen Roboter jetzt auch schon unseren Dirigenten die Arbeit weg? "YuMi" hätte jedenfalls das Zeug dazu: Der als Musikdirigent "ausgebildete" Roboter schwang am Dienstagabend im Rahmen eines Konzerts im italienischen Pisa den Taktstock und dirigierte das philharmonische Orchester von Lucca mit Tenor Andrea Bocelli.

Yumi wurde vom Dirigenten des philharmonischen Orchesters von Lucca, Andrea Colombini, "eingeschult". 17 Stunden lang dauerte es, bis der vom Schweizer Unternehmen ABB produzierte Roboter so eingestellt war, dass er die Verdi-Aria "La Donna é mobile" dirigieren konnte. Das Experiment wurde im Rahmen eines internationalen Robotik-Festivals in Pisa durchgeführt.

Laut Colombini sind YuMis Fähigkeiten höher als jene Asimos, einem Roboter von Honda, der 2008 das Symphonische Orchester von Detroit dirigiert hatte. "YuMi ist sehr flexibel, er kann jedoch die Sensibilität eines menschlichen Dirigenten nicht ersetzen. Vor allem kann er nicht improvisieren oder sich auf die Musiker einstellen", betonte Colombini. Der Roboter-Dirigent sei deshalb seiner Ansicht nach keineswegs die Zukunft.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden