Fr, 20. Oktober 2017

Total-Veränderung

12.09.2017 14:36

Christian Bale ist fast nicht wiederzuerkennen!

Kaum zu glauben, aber wahr: Der Mann auf dem Bild oben ist tatsächlich Christian Bale! Der Schauspieler, der den meisten Fans als durchtrainierter Batman im Gedächtnis geblieben ist, hat bei der Premiere seines neuen Films "Hostiles" bei den Filmfestspielen in Toronto mit seiner neuen, etwas fülligen Figur alle Blicke auf sich gezogen.

Runde Wangen, ein Doppelkinn - und wo sich bis vor Kurzem noch ein Sixpack unterm Hemd abzeichnete, wölbt sich ein deutliches Bäuchlein. Bei den Filmfestspielen von Toronto sorgte Christian Bale jetzt für das Tuschelthema Nummer eins. Der sonst so durchtrainierte Schauspieler schaut sich derzeit nämlich gar nicht mehr ähnlich. Im Gegenteil: Erst beim genaueren Hinschauen erkennt man, wer da tatsächlich vor einem steht.

Doch wer jetzt glaubt, der Hollywoodstar habe sich in den letzten Monaten einfach nur so den einen oder anderen Burger zu viel gegönnt, der irrt. Bale muss für seine neue Rolle ordentlich zulegen. In einem Polit-Biopick über Dick Cheney wird der 43-Jährige als der Ex-US-Vizepräsident zu sehen sein, berichtet die "Daily Mail".

"Ich ernähre mich momentan nur von Kuchen, um zuzunehmen", scherzte Bale darüber, wie er sich die zusätzlichen Kilos anfuttert. Zwar haben die Dreharbeiten für den noch namenlosen Film noch nicht angefangen, die erste "Vorarbeit" hat der Schauspieler jedoch schon geleistet.

Nicht das erste Mal, dass Christian Bale mit extremen Maßnahmen für seine Rolle für Schlagzeilen sorgt. Für seine Darstellung in "The Machinist" nahm der Schauspieler 2004 über 28 Kilo ab. Wenig später trainierte er sich diese als Muskelmasse für die Rolle als Batman wieder an, bevor er in "American Hustle" wieder stolze 20 Kilo mehr auf die Waage brachte.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).