Sa, 25. November 2017

„Wurde hintergangen“

10.09.2017 13:26

Star-Coach van Gaal rechnet mit Ex-Klub ab

Der holländische Star-Trainer Louis van Gaal hat in einem Interview mit dem "Algemeen Dagblad" zu einer Abrechnung mit seinem letzten Klub Manchester United ausgeholt. Der 66-jährige van Gaal wurde im Sommer 2016 in Manchester durch den Portugiesen Jose Mourinho ersetzt. Der Ablauf dieser Entlassung lässt ihm auch jetzt, ein Jahr danach, keine Ruhe.

"United hat meinen Kopf in die Schlinge gesteckt und mich öffentlich an den Galgen gestellt", schimpfte van Gaal, "der Druck mit dem Kopf in der Schlinge war enorm. Ich wurde von ihnen hintergangen."

Van Gaal übernahm United im Sommer 2014, in einer schwierigen Phase, und holte mit den "Red Devils" immerhin den FA-Cup. Für das anspruchsvolle Umfeld des englischen Rekordmeisters aber nicht genug.

Ex-Profis leisten ihren Beitrag
Zu den größten Kritikern des Niederländers, der in seiner Karriere auch den FC Barcelona und Bayern München gecoacht hatte, gehörten die ehemaligen United-Größen Gary Neville und Paul Scholes. Auch Mourinhos Entlassung bei Chelsea London hätte ihren Beitrag zu seiner eigenen Entmachtung geleistet, ist sich van Gaal sicher.

"Plötzlich quasselten frühere Spieler in den Medien, dass wir langweiligen Fußball spielen, und Mourinhos Entlassung machte es für jeden sehr attraktiv, mich weiter schlechtzumachen", so der 66-Jährige. Die Wahl, dass Mourinho sein Nachfolger bei United wurde, kann Louis van Gaal jedoch verstehen.

"Größte Enttäuschung meines Lebens"
Besonders getroffen hat den ehemaligen niederländischen Nationalcoach die Art und Weise, wie er von seiner Degradierung erfahren hatte. "Sie sagten es mir erst, als es herausgekommen war, und das war die größte Enttäuschung meines Lebens", gibt van Gaal offen zu.

Zwei Tage nach dem Gewinn des FA-Cups im Mai 2016 gab Manchester die Entlassung von van Gaal bekannt. Nur weitere vier Tage später wurde Jose Mourinho als neuer Trainer vorgestellt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden