Mi, 13. Dezember 2017

Fund in Luxor

10.09.2017 12:56

Wertvolles Grab eines Goldschmieds entdeckt

Archäologen haben im ägyptischen Luxor die wertvolle Grabkammer eines Goldschmieds freigelegt. Neben Sarkophagen, einigen Mumien, Schmuck und Holzmasken wurde auch eine Statue gefunden, die den Goldschmied und dessen Ehefrau darstellen soll, wie das ägyptische Antikenministerium am Samstag mitteilte. Die Kammer soll mehr als 3500 Jahre alt sein und Experten zufolge aus der 18. Dynastie des Alten Ägypten stammen.

In dem Grab findet sich auch eine Kammer, in der mehrere Mumien, unter ihnen die einer Frau und ihrer zwei Kinder, sowie Statuen und Masken gefunden wurden. Erste Untersuchungen der mumifizierten Frau ergaben, dass sie im Alter von rund 50 Jahren gestorben ist und an einer bakteriellen Knochenerkrankung gelitten hat.

Der Goldschmied namens Amenemhat widmete seine Arbeit dem Gott Amun. Eine von mehreren Skulpturen aus der Grabkammer zeigt ihn mit seiner Frau - zwischen beiden ein gemaltes Porträt ihres gemeinsamen Sohnes.

Heuer schon zahlreiche Entdeckungen
Das Grab ist die neueste einer ganzen Reihe von archäologischen Entdeckungen in Ägypten im heurigen Jahr. Erst im April waren acht Mumien in einer weiteren Grabkammer in der Pharaonenstadt Luxor entdeckt worden. Im August fanden Archäologen in einem Armenviertel in Kairo eine riesige Statue (Bilder unten).

Die Regierung in Kairo hofft, durch archäologische Entdeckungen das Interesse an den kulturellen Stätten der alten Ägypter im Land wecken und wieder mehr Urlauber ins Land locken zu können. Nach einigen Anschlägen, etwa auf einen russischen Ferienflieger über der ägyptischen Sinai-Halbinsel im Jahr 2015, war der ohnehin schon fragile ägyptische Tourismus, der für das Land enorm wichtig ist, eingebrochen.

Wilhelm Eder
Redakteur
Wilhelm Eder
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden