Fr, 20. Oktober 2017

"Unabhängig?"

09.09.2017 08:56

Umfrage: ORF hilft im Wahlkampf der SPÖ

Fast jeder zweite Österreicher glaubt an eine parteipolitische Bevorzugung in der ORF-Berichterstattung. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique Research. Die Einschätzungen darüber, über welche Partei wohlwollend berichtet wird, gehen zwar auseinander, mehr als ein Drittel der befragten Personen gab aber an, dass die SPÖ bevorzugt werde.

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, sehen die meisten Befragten (36 Prozent) die SPÖ bevorzugt, 15 Prozent die ÖVP, acht Prozent die Grünen und sechs Prozent die FPÖ. Nur je ein Prozent glaubt indes an eine Besserbehandlung der Liste Pilz, der NEOS bzw. einer "anderen Partei". Mehrfachnennungen bezüglich der bevorzugten Parteien waren möglich.

Immerhin 28 Prozent der befragten Personen gaben an, sie glaubten, dass alle Parteien durch den ORF gleich behandelt werden. Rund ein Viertel (exakt 26 Prozent) der Österreicher machte keine Angaben zu der Frage.

Wirbel um Urlaub von ORF-Journalist und Kern
Der ORF war zuletzt selbst in den Wahlkampf geraten, weil das "Sommergespräch" mit SPÖ-Chef Christian Kern von Tarek Leitner geleitet wurde, der mit dem Kanzler in dessen Zeit als ÖBB-Vorstand einen Familienurlaub verbracht hatte. Besonders ÖVP-Kandidat Efgani Dönmez hatte sich darüber entrüstet und auch noch von einem zusätzlichen Urlaub in Kerns Zeit als Kanzler gesprochen, der aber offenbar nicht stattgefunden hat.

Leitner geht gegen Dönmez vor
Im "profil" meinte Leitner dazu, von sich aus schon vor den "Sommergesprächen" über den Urlaub mit Kern zu dessen Zeit als ÖBB-Chef öffentlich berichtet zu haben. Dieser Umstand sei dann "mit Unwahrheiten angereichert" worden, "die sich skandalisieren ließen". Darauf hätten der ORF und er reagiert, "indem wir dem ÖVP-Kandidaten anwaltlich mitteilen ließen, dass er die Verbreitung von Unwahrheiten unterlassen soll". Leitner geht davon aus, "dass er dem nachkommen wird".

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).