Mo, 20. November 2017

„Innige Erfahrung“

13.09.2017 08:23

Schauspieler Jared Leto findet Musizieren intimer

Schauspieler und Musiker Jared Leto (45) sieht Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede in seinen beiden Berufen. Beim Film komme es auf Teamarbeit an, da arbeite man mit sehr vielen Leuten zusammen, sagte der Oscarpreisträger ("Dallas Buyers Club") bei einer Konferenz seines Plattenlabels in Berlin, "Musik zu machen ist viel intimer".

Beim Musizieren teile man sehr innige Erfahrungen mit den anderen Bandmitgliedern, erklärte Leto, der gemeinsam mit seinem Bruder Shannon 1998 die Gruppe 30 Seconds to Mars gründete. "Das ist sehr persönlich und etwas Besonderes." Und auch auf Tour sei es viel unmittelbarer. "Als Musiker stehst du auf der Bühne den Menschen direkt gegenüber und schaust in ihre Augen." Ein Filmset sei dagegen eine Art geschützte Zone.

Zwischen 30 Seconds to Mars und ihren Fans bestehe seit jeher eine "großartige Beziehung", sagte der Sänger. "Wir sind interessiert und neugierig, und wir kümmern uns." So sei es wichtig, miteinander zu kommunizieren, beispielsweise bei Konzerten oder in den sozialen Medien. Gleichzeitig dürfe man sich nicht beeinflussen lassen. "Wenn es um Kreativität und Kunst geht, musst du auf dich selbst hören."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden