Mo, 20. November 2017

Wie auch Alaba

05.09.2017 16:20

Youngster Friedl steht im CL-Kader des FC Bayern

Der 19-jährige Österreicher Marco Friedl ist von Bayern München in den Kader für die am kommenden Dienstag beginnende Champions-League-Gruppenphase einberufen worden! Der U21-Nationalspieler ist einer von fünf heimischen Akteuren, die bei ihren Vereinen auf Einsätze in der europäischen Fußball-Königsklasse hoffen dürfen.

Linksverteidiger Friedl ist neben David Alaba der zweite ÖFB-Legionär im Aufgebot des deutschen Rekordmeisters. Der Tiroler war im Sommer vom Nachwuchs in die Profimannschaft hochgezogen worden. Die Bayern bekommen es zum Auftakt der Europacup-Saison am Dienstag zu Hause mit dem RSC Anderlecht zu tun. In Gruppe B messen sich die Münchner außerdem mit Paris Saint-Germain und Celtic Glasgow.

Bei RB Leipzig kann Austro-Trainer Ralph Hasenhüttel auf ein rot-weiß-rotes Trio setzen. Stefan Ilsanker, Konrad Laimer und Marcel Sabitzer stehen wenig überraschend im Kader für die Königsklasse. Für den Champions-League-Debütanten startet die Saison mit dem Heim-Schlager nächsten Mittwoch gegen AS Monaco. Weitere Gegner in Pool G sind Porto und Besiktas Istanbul, wo Veli Kavlak erwartungsgemäß nicht im CL-Aufgebot steht.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden