Mi, 18. Oktober 2017

Abschlusstraining

02.09.2017 12:52

Massa-Bestzeit im Regen von Monza

Das Abschlusstraining für den Grand Prix von Italien wurde dann doch noch in Miniatur-Form gestartet. In der auf einmal 16 Minuten verkürzten Einheit wiesen unter anderen Ferrari-Star Sebastian Vettel und Mercedes-Mann Lewis Hamilton keine gezeitete Runde auf. Der Schnellste war Williams-Pilot Felipe Massa vor seinem Stallgefährten Lance Stroll. Die Qualifikation ist für 14 Uhr angesetzt.

Da die Rennleitung den Start des Trainings wegen zu hoher Aquaplaninggefahr vorerst nicht freigegeben hatte, waren die Piloten zum Warten gezwungen. Nach einer Streckeninspektion gab es dann mit fast einer Dreiviertelstunde Verspätung Grünes Licht.

Bei gerade einmal 13 Grad Außentemperatur fuhr das Red-Bull-Duo Daniel Ricciardo und Max Verstappen als erstes auf die Strecke. "Es ist echt rutschig", sagte Verstappen über den Boxenfunk.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).