Mo, 20. November 2017

Vor WM-Quali-Spiel

01.09.2017 07:58

Wales: Noch null Interesse an unserem Team

Der 31. August - und alle drehen auf der Insel durch. "Deadline day", der letzte Transfertag. Mit Extra-Sendungen im TV, Live-Einstiegen im Radio und Wechselgerüchten auf den Titelseiten der Zeitungen sind die letzten Stunden bis zum Transferschluss ein echter Höhepunkt für alle Fußballfans. "Western Mail" beispielsweise widmete Swansea City-Neuzugang Renato Sanches die Aufmacher-Geschichte. "Echo" will dafür Cardiff-Stürmer Zohore, an dem Everton interessiert war, als unbezahlbar wissen. Auch die ganzen Spekulationen um mögliche Transfers in der Premier League bekommen ihren Platz.

Da muss sich auch das walisische Nationalteam hinten anstellen. Und das, obwohl am Samstag die so wichtige Partie gegen Österreich ansteht. An unserem Team besteht noch null Interesse. Nicht eine Zeile ist in den meistverkauften Zeitungen des Landes über Österreich zu lesen. Nur dass Rot-Weiß-Rot der nächste Wales-Gegner ist, kann man den Statistik-Kästchen der Gazetten entnehmen.

Das große Thema in der Berichterstattung über Wales: Wie kann Aaron Ramsey Selbstvertrauen tanken und somit die Probleme im Mittelfeld lösen? Der 26-Jährige wurde am vergangenen Sonntag beim 0:4 von Arsenal bei Liverpool nach ganz schwacher Leistung schon zur Pause ausgewechselt. "Aaron steckt das weg. Er ist einer der Spieler, die schnell in der Kritik stehen", erklärte Rechtsverteidiger Gunter, der mit Ramsey vor 16 Jahren erstmals in einem Team spielte. "Wir wissen, wie wichtig er für uns ist."

Die Form von Ramsey. Das passt zu den Problemen der Waliser im Mittelfeld. Stoke-Kicker Joe Allen, beim 2:2 in Wien für das 1:0 verantwortlich, fehlt gelb-gesperrt. Ein herber Rückschlag für Wales. Mit Joe Ledley ist der dritte wichtige Spieler in der Zentrale vereinslos. Er kam am 4. Februar 2017 letztmals auf Klubebene zum Einsatz. "Für uns ist er enorm wichtig. Die fehlende Spielpraxis ist ein Nachteil - und für uns eine große Herausforderung", sorgt sich Wales-Teamchef Chris Coleman.

Philipp Grill/Cardiff, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden