Mi, 23. Mai 2018

Winterspiele 2018

31.08.2017 14:22

Korea-Krise lässt Olympia zittern

Mit der Zuspitzung der Korea-Krise rückt auch eine Frage in den Vordergrund: Wie sicher sind die Athleten bei den in 161 Tagen startenden Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang?

Nur 300 Kilometer liegen zwischen dem Wintersportort und Nordkoreas Pjöngjang, wo der unberechenbare Diktator Kim Jong-un die Welt mit Raketentests in Angst versetzt. Während sich IOC-Präsident Thomas Bach und die Organisatoren betont unaufgeregt geben, brach kürzlich der Präsident des Internationalen Eishockey-Verbandes, René Fasel, ein Tabu.

Als erster IOC-Funktionär sprach er das Thema Verlegung an: "Wir sollten einen Plan B entwerfen, falls dieser Konflikt eskaliert", meinte er laut "Spiegel". Und nannte neben Sotschi und Nordamerika auch Innsbruck als möglichen Ersatzort - was natürlich unrealistisch ist.

Und wie denken Österreichs Sportler? "Nordkorea und die USA haben eines gemeinsam: Ihnen ist der Sport wichtig. Deshalb werden sie wohl nicht so deppert sein und Olympia zerstören", meint Snowboard-Vize-Weltmeister Benjamin Karl.

Biathlon-Ass Dominik Landertinger: "Wenn die Spiele stattfinden, dann sind sie bestimmt sicher. Der Schaden wäre sonst viel zu groß." Nachsatz beider: "Aber klar ist: Wenn Krieg kommt, gibt es 2018 kein Olympia."

Anja Richter, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Abschied ist fix
Australier James Jeggo verlässt Sturm Graz!
Fußball National
„Sommermärchen“-Ende
Ex-DFB-Chef Zwanziger in WM-Affäre angeklagt
Fußball International
ÖFB-Legionär
Mwene wechselt zu Mainz 05 in die Bundesliga
Fußball International
CL-Finale
Lyon und Wolfsburg kämpfen um das Triple
Fußball International
Kriminal-Statistik
Krawall-Klub Rapid: Anzeigen haben sich verdoppelt
Fußball National
Vincenzo Iaquinta
Mafia-Klage! Weltmeister soll sechs Jahre bekommen
Fußball International
„Uns fehlen die Worte“
RB-Boykott: Dortmund-Spende für Austria Salzburg
Fußball International
Finanzverstöße
Milan droht Ausschluss aus der Europa League
Fußball International

Für den Newsletter anmelden