Mo, 21. Mai 2018

Sprachassistentinnen

31.08.2017 08:58

Cortana und Alexa verbünden sich

Cortexa? Alana? Wie auch immer: Microsofts digitale Sprachassistentin Cortana und Amazons Alexa werden künftig gemeinsame Sache machen. Wie die beiden Unternehmen am Mittwoch mitteilten, sollen beide Systeme künftig miteinander kommunizieren können.

Wie Cortana-Entwickler Andrew Shuman in einem Blogeintrag ausführt, wird Alexa demnach noch heuer in Cortana integriert und Cortana in Alexa. Nutzer der Amazon'schen Sprachassistentin profieren dann etwa von der tiefen Integration von Cortana in Microsofts Office und könnten über einen smarten Echo-Lautsprecher des Online-Einzelhändlers beispielsweise ihre Kalendereinträge oder anstehende Meetings verwalten. Umgekehrt sollen Cortana-Nutzer künftig über den Befehl "Hey Cortana, öffne Alexa" per Sprachbefehl zum Beispiel ihre Einkäufe bei Amazon tätigen.

Amazon-Chef Jeff Bezos zufolge werde es in Zukunft viele verschiedene intelligente Assistenten geben, die über jeweils unterschiedliche Talente verfügten und auf verschiedene Daten zugreifen. Gemeinsam würden sich ihre Stärken gegenseitig ergänzen und dem Kunden eine nützliche Hilfe zu sein, so Bezos in einer Mitteilung.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden