Do, 24. Mai 2018

Boris atmet durch

30.08.2017 20:05

Visum erhalten: Becker darf endlich zu den US Open

Boris Becker kann durchatmen. Nachdem der Start der US Open ohne den ehemaligen Weltklasse-Spieler über die Bühne ging, darf der Deutsche nun doch in die USA reisen. Becker hat sich die fehlenden Papiere doch noch organisiert. (Im Video oben nennt Becker seine Favoriten für das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres!)

Der neue "Head of Tennis" der deutschen Herren, der derzeit mit Pleite-Sorgen zu kämpfen hat, will in den USA nicht nur als Experte für Eurosport arbeiten, sondern auch als Unterstützung für Alexander Zverev und seine weiteren Landsleute dienen.

Via Twitter zeigte sich Becker glücklich, die Einreiseerlaubnis erhalten zu haben. "Am Weg nach NYC", schrieb er und postete dazu ein Foto aus dem Flugzeug.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden