City-Aufreger

Igitt! Schimmel auf Burger bei Fast-Food-Kette

Gemeinsam mit einem Kollegen wollte Mario R. am Dienstagabend in einer Filiale einer Fast-Food-Kette essen. Als er jedoch genüsslich in seinen Burger beißen wollte - der Schock: Schimmel am Brötchen! Ein Skandal!

Das Instagram-Posting von Mario R. verbreitet sich wie ein Lauffeuer im World Wide Web. "Ich hätte nie gedacht, dass die Sache in Instagram so viral gehen würde!", erzählt der Wiener im City4U-Talk.

Gammel-Burger
Dienstag Abend war er gemeinsam mit einem Kollegen bei der bekannten Fast-Food-Kette im Donauzentrum essen, bestellte einen glutenfreien Tripple-Cheesburger. Am Tisch dann der Schock: Schimmel statt Genuss! "Mir ist der Apettit total vergangen, auch dem Kollegen, der mit von der Partie war. Ich habe den Burger daraufhin reklamiert", so Mario. "Er hatte sogar eine weitere Schimmelstelle auf der anderen Seite!"

Laut dem 28-jährigen zeigten sich die Mitarbeiter tatsächlich sehr erstaunt und zogen sich für einen kurzen Moment zurück, "offensichtlich um die Lage zu besprechen". Kurz darauf kehrte eine Mitarbeiterin retour. "Sie flüsterte, ob ich eventuell was anderes essen würde. Natürlich fiel den Leuten in dem Moment auf, dass die Mitarbeiter sehr angespannt waren und einige sahen zu uns her. Ich reagierte cool und gelassen, weil ich merkte, dass die Mitarbeiter einen Kloß im Hals hatten. Ich fragte sie, ob sie nicht vielleicht einen frischen Burger hätten. Da meinte sie jedoch, dass es zu umständlich wäre, den glutenfreien Burger-Bun aus der Gefriertruhe zu holen."

Geld retour
Daraufhin lies sich Mario das Geld retour geben und verschwand. Ein Foto des Schimmel-Burgers postete er im Netz, markierte die Fast-Food-Kette und forderte ein offizielles Statement zu dem Eklat. Das Posting hat bereits über 115.000 Likes und mehr als 100 Kommentare aus aller Welt.

Langes Warten auf Reaktion
Eine Reaktion vom Fast-Food-Riesen gab lange nicht. "Ich finde es schade, dass ich keine Antwort vom Qualitätsmanagement erhalten habe. Meiner Meinung nach wird dieser Vorfall mit Absicht ignoriert, anders kann ich es mir nicht erklären!", empörte sich Mario noch vor wenigen Stunden.

Mittlerweile ist eine Antwort da: "Hi! Natürlich entspricht dies nicht unseren Qualitätsstandards, die du in unseren Restaurants gewohnt bist. Wir bedauern, dass dein Besuch bei uns nicht zufriedenstellend war. Wir würden dich bitten, dein Feedback mit Foto und Restaurant-Daten an unseren Kundenservice weiterzuleiten. Unsere Kollegen werden den Vorfall vor Ort abklären und sich direkt mit dir in Verbindung setzen. Zum Thema glutenfreie Speisen haben wir gute Neuigkeiten: Es warten unsere glutenfreien Himbeer Schoko Brownies auf dich."

Für Mario ist dennoch definitiv klar: "Ich werde nie wieder dort essen gehen, weil solche Vorfälle schon in der Küche auffallen müssten! Eine Salmonellenvergiftung wäre bitter gewesen. Ich habe seitdem echt keinen Appetit!"

Was sagt ihr dazu? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr