Mi, 23. Mai 2018

Kelag

30.08.2017 16:19

Energieversorger plagte niedrige Wasserführung

Trotz eines höheren Umsatzes im ersten Halbjahr 2017 erwirtschaftete die Kelag ein geringeres Ergebnis als noch im Vergleichszeitraum 2016. Als belastendste Komponente wirkte sich laut dem Kärntner Energieversorger die außerordentlich niedrige Wasserführung in diesem Jahr auf die Halbjahreszahlen aus.

Der Nettoumsatz stieg von 498,8 auf 621,6 Millionen, während das operative Ergebnis auf 59,7 Millionen Euro absank. 2016 waren es noch 68,5 Millionen.

"Belastend auf das Ergebnis wirkte sich die Wasserführung aus, die sich im ersten Halbjahr mit 76,3 Prozent auf einem historischen Tiefstand seit Beginn der Aufzeichnungen befand", heißt es. Im vergangenen Wirtschaftsjahr lag die Wasserführung noch bei 99,9 Prozent.

Auch umgesetzte Wachstumsprojekte im Wärmegeschäft und der Stromerzeugung konnten die Auswirkungen der niedrigen Wasserführung nicht gänzlich abfedern. Dennoch ist man mit der Halbjahrsbilanz zufrieden. Nach der Inbetriebnahme des Pumpenspeicherkraftwerks Reißeck II standen gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 zusätzlich 181 Megawatt Erzeugungsleistung und zusätzlich 137 Megawatt Pumpleistung zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden