Mo, 28. Mai 2018

Abbau gefordert:

30.08.2017 15:07

Erneuter Wirbel um Glas-Kubus

Helle Aufregung herrschte in Waidhofen an der Ybbs, als im Rahmen der Sanierungsarbeiten am städtischen Schloss Rothschild ein überdimensionaler Glas-Würfel auf dem Turm errichtet wurde. Zehn Jahre später macht der Verein "Kubus, nein danke" weiter gegen die unter Kritik errichtete Skulptur mobil - Abrissforderung!

Bereits Ende des 14. Jahrhunderts wurden Turm und Palais über der Ybbs errichtet. Vergleichsweise jung ist die neueste Ergänzung auf dem Bergfried, ein Glas-Kubus von Stararchitekt Hans Hollein. Dieser wurde vor der dortigen Landesausstellung im Jahr 2007 - unter Protesten besorgter Anrainer - als optische Brücke in die Moderne aufgestellt.

Und ist Kritikern seither ein Dorn im Auge. Zehn Jahre nach der Gründung des Vereins "Kubus, nein danke" wurde nun der Vorstand neu gewählt. Die Besetzung und auch das Ziel sind gleich geblieben: Man will die Skulptur möglichst rasch wieder abreißen lassen. "Wir haben die Hoffnung, dass der Würfel kein dauerhafter Aufbau auf dem Schlossturm bleibt", bestätigt Schriftführer Karl Piaty und nimmt damit auf neue Stellungnahmen von Denkmalschützern Bezug.

Zudem hatte der Verein einst 3000 Unterschriften gegen den Kubus gesammelt - eine Tatsache, die man als Auftrag versteht, auch ein Jahrzehnt später weiterhin für eine historische Ansicht der Burg zu kämpfen. Der heurige Bildkalender, der das Schloss noch ohne den künstlerischen Aufbau zeigt, war in Windeseile vergriffen. Für Piaty steht fest: "Das zeigt, dass viele doch die alte Ansicht bevorzugen!"

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden